Gynäkologische Onkologie

Minimalinvasive Chirurgie

Brustzentrum

Inkontinenz & Beckenbodenzentrum

Gynäkologie - Brustzentrum

Minimalinvasive Chirurgie

"Schlüssellochoperationen"


Einen breiten Raum im Spektrum der Klinik nehmen darüber hinaus die minimalinvasiven Eingriffe zur kompletten (TLH, LAVH) oder teilweisen Gebärmutterentfernung (LASH), zur Behandlung von Eierstockszysten oder -geschwülsten, Bauchhöhlenschwangerschaften, Gebärmutterpolypen sowie -septen und bei zahlreichen weiteren Erkrankungen dar. Mit dieser Operationstechnik, die sowohl vom Bauch her als Laparoskopie als auch von der Scheide her als Hysteroskopie durchgeführt wird, können viele Erkrankungen auf schonende Weise behandelt werden. Ein großer Teil der Eingriffe lässt sich auch ambulant in der Operativen Tagesklinik durchführen. Ein weiterer wichtiger Vorteil dieser Technik neben der frühzeitigen Entlassung aus dem Krankenhaus und der schnelleren Erholungszeit von dem Eingriff sind aus ästhetischer Sicht sicherlich die „kleinen Narben“.

Zur Vermeidung unnötiger Gebärmutterentfernungen gibt es darüber hinaus auch die Möglichkeit, nur die Gebärmutterschleimhaut abzutragen und so starke Blutungen zu reduzieren (Endometriumablation).

Auch kleinere Eingriffe am äußeren Genitale wie beispielsweise die Abtragung von „Feigwarzen“ (Condylomen) oder Ausschabungen können häufig ambulant durchgeführt werden.
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2018 Bethanien
Datenschutz
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de