Verödungstherapie

Die Therapie wird von einem Phlebologen (Dermatologe oder Gefäßchirurg) durchgeführt. Bei der kosmetischen Verödungstherapie werden in die Besenreiser mit einer Mikronadel je nach Entscheidung des behandelnden Arztes 0,5-2% Verödungsmittel (Polydokanol) oder aufgeschäumtes Verödungsmittel injiziert, welches zu einer sterilen Entzündung der Venenwand führt. In weiterer Folge wird sich die Venenwand verschliessen, so dass die Besenreiser nicht mehr flüssigkeitsdurchspült und damit nicht mehr sichtbar sind.

Auch die Verödung größerer Varizen ist möglich (z.B. zur Behandlung eines bestehenden „offenen Beines“). Die Krampfader wird dann mit einer größeren Nadel angestochen, das Bein nachfolgend hochgelagert und über die Nadel ein Verödungsmittel eingespritzt. Das Mittel bewirkt ebenfalls eine Entzündung der Gefäßinnenwand und "verklebt" dadurch die Krampfader. Anschließend erfolgt eine Kompressionsbehandlung.
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2012 Bethanien
Datenschutz
Impressum