Behandlungsschwerpunkte

Erkrankungen der Kniescheibe

Häufige Kniescheibenerkrankungen sind bei Jugendlichen die instabile häufig aus dem Gelenk herausspringende Kniescheibe. Im Erwachensenalter kommen häufiger Knorpelerkrankungen im Sinne eines Gelenkverschleißes (Arthrose) vor.

  • Ursachen

    Beim Jugendlichen handelt es sich häufig um Fehlformen der Kniescheibe, kombiniert mit einem gestörten Kniescheiben-Bandapparat, die zu einer Fehlführung der Kniescheibe mit der Herausspringen aus dem Gelenk bei bestimmten Kniegelenksbewegungen führt. Dabei kommt es durch die Ausrenkungen zu Knorpelschäden an der Rückseite der Kniescheibe sowie an der äußeren Oberschenkelgelenkrolle. Beim Erwachsenen handelt es sich im Regelfall um ein Verschleißleiden des Knorpelgewebes entweder einem das gesamte Kniegelenk betreffenden Verschleißleidens oder aber auch nur im Bereich der Kniescheibe z.B. nach Unfallereignissen wie z.B. einem Bruch der Kniescheibe.


    Inhalt drucken

  • Beschwerdebild

    Hauptsymptom beim Jugendlichen ist die Ausrenkung der Kniescheibe und eine sehr lockere Kniescheibe während beim Erwachsen eher der Schmerz hinter der Kniescheibe insbesondere bei bestimmten Belastungen (z.B. Treppenlaufen) charakteristisch ist.


    Inhalt drucken

  • Diagnose

    Durch eine gezielte Befragung über die Vorgeschichte, eine klinische Untersuchung des Gelenks, ergänzt durch bildgebende Verfahren (konventionelles Röntgenbild und/oder Kernspintomographie) kann die Diagnose gestellt werden.


    Inhalt drucken

  • Behandlung

    Je nach Art und Ausmaß der Fehlform bzw. Fehlführung der Kniescheibe werden verschiedene operative Eingriffe durchgeführt. Hierbei ist in fast allen Fällen eine Gelenkspiegelung erforderlich, die meistens ergänzt wird durch Eingriffe am Bandapparat der Kniescheibe - zum einen mit direkten Nahttechniken aber auch Rekonstruktionen mit anderen körpereigenem Sehnengewebe. Manchmal wird auch der Kniescheibensehnenansatz versetzt. Beim Knorpelverschleiß an der Kniescheibe bzw. an ihrem Gleitlager kann zunächst der Knorpel bei einer Gelenkspiegelung geglättet werden. Bei schweren Arthrosefällen ist auch ein Ersatz dieses Gelenkanteils eine Behandlungsoption.


    Inhalt drucken

  • Nachbehandlung

    Die wichtige krankengymnastische Behandlung ist abhängig von der Art der durchgeführten operativen Behandlung und dauert meist mehrere Wochen.


    Inhalt drucken

Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2018 Bethanien
Datenschutz
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de