Brustchirurgie für Frau und Mann

Eine ansprechende Brustform ist sowohl für Frauen als auch für Männer wichtig.


Das Department für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie bietet das gesamte Spektrum der Brustchirurgie für Frauen und Männer an.

Störungen der weiblichen Brust können bedingt sein durch zu geringes Volumen, zu großes Volumen, Erschlaffung und angeborene Fehlbildungen der Form:
  • Für die Brustwiederherstellung nach Mammakarzinom stehen alle möglichen Rekonstruktionsverfahren zur Verfügung.
  • Die Brustvergrößerung ist die häufigste ästhetische Operation bei Frauen.
  • Zu große Brüste können durch Brustverkleinerung zuverlässig korregiert werden. Auf die Möglichkeit der verminderten Stillfähigkeit und der Veränderung des Gefühls im Bereich der Brustwarzen muß jede Patientin aufgeklärt werden.
  • Durch die Gewebeerschlaffung und den Volumenverlust im Alter kommt es zur Ausbildung von sogenannten Hängebrüsten, welche durch Bruststraffung/formung wieder eine ansprechende form erlangen können (→ Praxis für Ästhetische Chirurgie).
  • Angeborene Brustdeformitäten treten meist in Form des sogenannten tubulären Brust oder im einseitigen Minderwuchs in Verbindung mit dem sogenannten Amazonen-Syndrom auf.

Störungen im ästhetischen Bild der männlichen Brust sind meist bedingt durch Brustvergrößerung, der sogenannten Gynäkomastie. Die Ausbildung einer weiblichen Brustform beim Mann (Gynäkomastie) tritt entweder in der Pubertät oder bei Übergewicht bis Fettleibigkeit auf. Die Korrektur erfolgt durch Entfernung der Brustdrüse alleine oder in Kombination mit einer Fettabsaugung. Nur bei ausgeprägter Vergrößerung ist eine operative Verkleinerung mit sichtbaren Narben notwendig.
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2018 Bethanien
Datenschutz
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de