Prokto- Plastisch Defektdeckung nach komplizierter Rectum-Amputation (fortgeschrittene Rectummalignomen, lokale Tumorrezidive, therapierefraktärer fistelnder M. Crohn)

In den meisten Fällen einer abdomino-perinealen Rectum-Amputation ist ein primärer Wundschluß möglich. Vor allem bei ausgedehnten Tumoren, nach Bestrahlung, oder langbestehenden Entzündungen kann eine plastisch-chirurgische Defektdeckung notwendig werden. In der Tumortherapie bestimmen die ablativen Verfahren die Überlebenswahrscheinlichkeit, die rekonstruktiven Verfahren bestimmen die Lebensqualität.
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2012 Bethanien
Datenschutz
Impressum