Sind Röntgenstrahlen gefährlich?

Schon im normalen Leben oder auch bei Flügen ist man der natürlichen Strahlung aus der Natur ausgesetzt. Die bei der diagnostischen Radiologie eingesetzte Röntgenstrahlung ist zwar höher, als in der Natur, wird jedoch so gering wie möglich gehalten. Sie wird nur so hoch sein, dass sie zu aussagekräftigen Aufnahmen führt. Sie sollten deswegen unbesorgt sein. Der Radiologe ist immer verpflichtet, Patienten vor einer zu hohen Strahlenbelastung zu bewahren. Regelmäßige Untersuchungen durch den TÜV stellen zudem sicher, dass die für die Untersuchung verwendeten Geräte technisch einwandfrei sind. Außerdem werden heutzutage meist moderne digitale Geräte eingesetzt, bei denen die Belastung durch Röntgenstrahlen noch geringer ist, als das bei älteren Geräten früher der Fall war.
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2019 Bethanien
Datenschutzerklärung
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de