Welche Vorbereitungen sind zu den Untersuchungen notwendig?

Röntgen:
In der Regel sind keine Vorbereitung notwendig.

Mammographie:
Bester Zeitpunkt zur Untersuchung ca. 7 bis 14 Tage nach Beginn der Regelblutung.
Dies gilt auch für eine MR-Mammographie.
Wenn Sie in Ihrer Brust eine verhärtete Stelle ertastet haben oder bei anderen Auffälligkeiten ist eine Mammographie-Untersuchung selbstverständlich auch kurzfristig möglich.

Kernspintomographie (MRT):
In der Regel sind keine Vorbereitungen notwendig. Sollte ein Kontrastmittel eingesetzt werden, bitten Sie Ihren Hausarzt vor dem Untersuchungstermin, die Nierenwerte (Kreatinin) zu ermitteln. Die Ergebnisse bringen Sie bitte zu Ihrer Untersuchung ins Krankenhaus mit.

Träger eines Herzschrittmachers oder eines Defibrillators sind von MRT-Untersuchungen grundsätzlich ausgeschlossen.

Alle metallischen Fremdkörper am Körper (z.B. Schmuck, Piercings, Uhren) müssen vor der Untersuchung abgelegt werden. Sollte dies nicht möglich sein, weisen Sie bitte die Assistentin vor der Untersuchung darauf hin.

Für die MRT-Untersuchung wird Ihnen auf Wunsch ein Beruhigungsmittel gegeben. Deshalb ist es unbedingt notwendig, dass Sie nach der Untersuchung von einer Begleitperson aus dem Krankenhaus abgeholt werden. Bitte beachten Sie, dass Sie sich nach der Untersuchung nicht selbst ans Steuer eines PKW setzen dürfen, da die Beruhingsmittel ihre Reaktionsfähigkeit im Straßenverkehr beeinträchtigen.

Nuklearmedizin:
Bei einer Herzmuskel-Untersuchung (Myokardszintigraphie): Nüchternheit, kein Kaffee oder Tee. Betablocker müssen - in Absprache mit dem Kardiologen! - 48 Stunden vor der Untersuchung abgesetzt werden.

Bei einer Schilddrüsen-Untersuchung können Sie am Untersuchungstag Ihre Schilddrüsen-Medikamente normal einnehmen.

Bei einer Nieren-Untersuchung sollten Sie vorher einen halben bis einen Liter Flüssigkeit trinken.

Bei einer Knochen-Untersuchung sollten Sie vorher die Harnblase entleeren.

Computertomographie (CT):
Zur Untersuchung der Bauchorgane (Abdomen-CT) bekommen Sie zur besseren Abgrenzbarkeit des Darms von allen anderen Körperstrukturen ein wasserlösliches Kontrastmittel zu trinken. Sie müssen nicht nüchtern sein.

Bitte bringen Sie aktuelle Schilddrüsen- und Nierenwerte (TSH und Kreatinin) mit, die Ihr Hausarzt mit einer Blutprobe ermitteln kann. Bei Untersuchungen des Skelettsystems benötigen Sie diese Werte nicht.

Wichtig für Diabetiker:
Metforminhaltige Medikamente müssen in Absprache mit dem Hausarzt 3 Tage vor und 3 Tage nach der Untersuchung abgesetzt werden.
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2019 Bethanien
Datenschutzerklärung
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de