26.7.2011

Altenkrankenheim Bethanien pilgerte nach Kevelaer

Heimbewohner und Ehrenamtler feierten Gottesdienst in der Kerzenkapelle



Wer stark im Glauben ist, lässt sich von schlechtem Wetter nicht einschüchtern: Unter dem Motto "Ein kleines Senfkorn Hoffnung" pilgerte unlängst das Altenkrankenheim Bethanien nach Kevelaer - und schon kam die Sonne heraus. Knapp siebzig Personen, zu Hälfte Bewohnerinnen und Bewohner des Moerser Altenkrankenheims sowie haupt- und ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, hatten sich frühmorgens mit einem Bus, drei speziellen Transportern sowie drei weiteren PKW auf die Pilgerreise zum niederrheinischen Wallfahrtsort gemacht. "Das große Aufgebot an Fahrzeugen sollte vor allem den rund zwanzig auf den Rollstuhl angewiesenen Seniorinnen und Senioren die Reise ermöglichen", sagte Oliver Hering, der den Sozialen Dienst des Altenkrankenheims leitet.

Nach einem kleinen Stadtrundgang und deftigem Mittagessen im Restaurant Zum Lindenbaum feierte die Gruppe am Nachmittag schließlich mit Diakon Frank Langhoff und Pastoralreferent Reiner Ottersbach vom Seelsorgeteam Bethanien eine ökumenische Andacht in der Kerzenkapelle von Kevelaer. "Das war natürlich der Höhepunkt des Tages", so Hering und seine Kollegin Margot Kläckes. Beide hatten die Pilgerfahrt organisiert. Der Nachmittag klang dann bei Kaffee und Torte im Bauerncafé Binnenheide aus. Im kommenden Jahr soll es wieder eine Pilgerreise geben.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Krankenhaus Bethanien Moers

Bethanienstr. 21
47441 Moers
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2020 Bethanien
Datenschutzerklärung
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de