13.2.2008

Den Patientenwillen im Fokus

Am 20. Februar 2008 lädt das Ethik-Komitee des Krankenhauses Bethanien zum 2. Ethik-Tag ein


Stehen für den Patientenwillen ein: Die Mitglieder des Ethik-Komitees (v.l.n.r.): Ruth Meimers, Stationsleitung G2, Almut Gätjen, Pfarrerin, Lars Figiel, Oberarzt Nephrologie, Dr. Burkhard Steege, Chefarzt der Anästhesie, Hannelore Sebastian, Stationsleitung E1, Dr. Ralph Stark, Oberarzt in der Lungenklinik, Brigitte Cassel, Stellvertretende Pflegedienstleitung, Brigitte Begerau, Sekreteriat Pflegedienstleitung, Petra Onasch-Szerman, Leitende Hebamme und Gabriela Bartel, Stationsleitung BC2. (Foto: KBM/Bettina Engel-Albustin)


Das Thema Patientenverfügung wird derzeitig heiß diskutiert. Wann ist eine Patientenverfügung angebracht? Welche Dinge kann man dort festlegen? Was kann ich entscheiden? Diese Fragen und weitere Themen werden beim 2. Ethik-Tag im Krankenhaus Bethanien am Mittwoch, dem 20. Februar 2008 diskutiert. Der Vorsitzende des Ethik-Komitees, Chefarzt Dr. Burkhard Steege, informiert in seinem Vortrag über das Thema Patientenverfügungen und konkretisiert die Bedeutung des Patientenwillens. „Der Patientenwille ist in den letzten Jahren deutlich gestärkt worden. Dies ist erkennbar an aktuellen Gerichtsentscheidungen und an dem Bemühen unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen, den Patientenwillen genauer zu definieren“, sagt Dr. Burkhard Steege.

Im Anschluss wird Oberarzt Dr. Ralph Stark den Umgang mit Palliativmedizin am Krankenhaus Bethanien ausführlich erläutern. Außerdem stellt Gisela Kapitza, Diplom-Pädagogin und Hospizkoordinatorin im Altenkrankenheim Bethanien die Hospizarbeit im Altenkrankenheim vor. „Der große Vorteil unserer Hospizgruppe ist, dass die Begleiterinnen und Begleiter täglich präsent sind und dadurch die Bewohnerinnen und Bewohner gut kennen“, so Gisela Kapitza. Die Veranstaltung beginnt um 16.00 Uhr in der Krankenhaus-Kapelle. Im Anschluss an die Vorträge präsentieren sich in der Mitarbeiter-Cafeteria die Ambulante Hospiz Arbeit (AHA) sowie der Hilf-Mit-Förderverein aus Kamp-Lintfort, der Hospizverein aus Neukirchen-Vluyn, die Selbsthilfegruppe Leere Wiege aus Moers und die Hospizgruppe des Altenkrankenheims Bethanien. Der Eintritt ist frei.


Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Krankenhaus Bethanien Moers

Bethanienstraße 21
47441 Moers

Fon 02841 200-2702
Fax 02841 200-2122

Mail presse@bethanienmoers.de
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2019 Bethanien
Datenschutzerklärung
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de