12.3.2008

Knabberkino mit Kaiserin Sissi im Altenkrankenheim

„Lichtspielhaus Bethanien“: Stiftung Altenhilfe und Freundeskreis Bethanien finanzierten das Projekt


Blick ins „Lichtspielhaus Bethanien“: Die technischen Geräte fürs vollkommene Kinoerlebnis wie den Beamer im Vordergrund konnte das Altenkrankenheim mit finanzieller Unterstützung der Moerser Stiftung Altenhilfe und des Behanien-Freundeskreises anschaffen. (Foto: KBM/Denise Ohms)


Im Altenkrankenheim sind die Einbrecher unterwegs. Auch die Halbstarken lümmeln neuerdings hier rum. Und Kaiserin Sissi gibt sich ab und an ein Stelldichein. Kinoklassiker nicht nur aus den Jahren des deutschen Wirtschaftwunders gibt es jetzt regelmäßig in einem eigens umgerüsteten Kino-Saal des Bethanien-Altenkrankenheims zu sehen. Möglich wird das Filmerlebnis durch eine professionelle Kinotechnik aus Großleinwand, Beamer und Dolby-Surround-Lautsprechern, die das Altenkrankenheim unlängst dank einer finanziellen Zuwendung der Moerser Stiftung Altenhilfe und des Freundeskreises Stiftung Krankenhaus Bethanien anschaffen konnte. „Die Filmabende sollen den Bewohnerinnen und Bewohnern in den kalten Monaten eine angenehme Abendunterhaltung bieten“, erläutert Oliver Hering Leiter des Sozialdienstes im Altenkrankenheim Bethanien den Grund für die nicht ganz preiswerte Anschaffung in immerhin vierstelliger Höhe.

Bei Knabbereien und Wein genossen die Bewohnerinnen und Bewohner des Bethanien-Altenkrankenheims unlängst den deutschen Filmklassiker „Die Halbstarken“ von 1956 (Foto: KBM/Denise Ohms)


Zuvor hatte das Altenkrankenheim für Filmabende lediglich ein herkömmliches Fernsehgerät zur Verfügung – auf Dauer keine optimale Lösung für die beim Sehen und Hören zumeist eingeschränkten Bewohnerinnen und Bewohner. Die nun angeschaffte Technik liefert nicht nur brillante Bild- und Tonqualität für ein größeres Publikum, sie lässt sich auch leicht installieren und wieder abbauen. Das hat den Vorteil, dass das Kinoerlebnis jederzeit zu den Seniorinnen und Senioren kommen kann - bei Bedarf auch in andere Räumlichkeiten des Heims. „Uns war wichtig, den Bewohnerinnen und Bewohnern, die ja zumeist in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, auf diesem Wege ein Stück weit Lebensqualität vor Ort bieten zu können“, sagt der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Freundeskreis Bethanien, Chefarzt Dr. Rainer Götz, der sich für das Projekt stark machte. Insgesamt brachten der Freundeskreis Stiftung Krankenhaus Bethanien und die Stiftung Altenhilfe in Moers jeweils knapp 4000 Euro für die Kinotechnik auf.

Wer selbst einen Abend im „Lichtspielhaus Bethanien“ miterlebt, ist recht schnell überzeugt, dass sich die Anschaffung gelohnt hat. Die zufriedenen Gesichter der Seniorinnen und Senioren beim Wiedersehen mit Stars wie Romy Schneider, Heinz Rühmann oder Horst Buchholz sprechen in der Tat Bände. Zumal das Altenkrankheim seinen Filmfans darüber hinaus einen Service bietet, den nicht einmal die großen Mulitplexe im Angebot haben: Auf Wunsch serviert der Sozialdienst des Altenkrankenheims den Besuchern die Getränke nämlich - am Platz! Zu den üblichen Kino-Knabbereien gibt’s erlesene Weine aus dem Weinkeller des Hauses, auch nicht gerade Standard in gewöhnlichen Kinopalästen. Das Angebot kommt bei den Seniorinnen und Senioren sichtlich gut an: Der deutsche Filmklassiker „Die Halbstarken“ mit Horst Buchholz aus dem Jahre 1956 sorgte dieser Tage für ein "volles Haus", wie es im Kino-Jargon heißt.

INFO
Am 23. März um 19.00 Uhr zeigt das Bethanien-Kino für die Bewohner des Altenkrankenheims den Film „Freddy und die Millionäre“ mit Freddy Quinn


Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Krankenhaus Bethanien Moers

Bethanienstraße 21
47441 Moers

Fon 02841 200-2702
Fax 02841 200-2122

Mail presse@bethanienmoers.de
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2020 Bethanien
Datenschutzerklärung
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de