15.4.2008

Farbenfrohe Reise entlang des Rheins

Neues Farbleitsystem im Bethanien-Altenkrankenheim hilft Bewohnern die Orientierung zu behalten



Auf eine Reise von der holländischen Grenze über Xanten, Moers, Köln bis Bad Honnef schickt Maler Stierrand die Bewohnerinnen, Bewohner und Gäste des Altenkrankenheims Bethanien. Nein, keine schaukelnde Schifftour mit Bockwürstchen und Kartoffelsalat, sondern im Wortsinne kunstvolle Orientierungshilfe für ältere Menschen. Dieser Tage nämlich stellte Stierrand im Haus 2 des Altenkranheims das neue Farbleitsystem fertig, das sich buchstäblich bis in den letzten Winkel des Hauses zieht.

Den Anfang hatten zunächst zwei monumentale, zwölf Meter hohe Wandbilder im Atrium des Gebäudes gemacht, auf denen Stierrand den Verlauf des Rheins und die Wahrzeichen der Städte und Gemeinden von Emmerich bis Bad Honnef verewigte. Vom vierten Stock schlängelt sich der Fluss meterlang die Wand hinunter, um in der Bewohner-Cafeteria im Erdgeschoss in einen von Pflanzen umrankten und echt plätschernden Wasserfall zu münden.

Grün steht für die Rheinwiesen, gelb für die Sonne

In tage- und nächtelanger Handarbeit mit einer Rolle sind in den letzten Wochen die vier Etagen des Altenkrankenheims komplett gestrichenen worden. Jede Etage übernimmt farblich und inhaltlich einen Aspekt der beiden riesigen Wandbilder. „Im blauen Erdgeschoss spiegelt sich der Rhein wieder. In der ersten, der grünen Etage, sind die Rheinwiesen und der Damm das Thema“, erklärt Stierrand. Weiter geht es in der dritten, der roten Etage, wo Städte, Zechen und Industrie das Thema sind. „Der gelbe Farbton in der vierten Etage steht für Sonne und Himmel“, sagt der Maler.

Jeweils ein weiteres größeres Wandgemälde pro Etage sowie zahlreiche großformatige Fotos ergänzen das Leitmotiv der betreffenden Etage mit reizvollen Ansichten aus der Region. „Die Bewohnerinnen und Bewohner zeigten sich schon während der Entstehung sehr interessiert an dem Projekt und erzählten mir viele persönliche Geschichten, die ihnen zu den Motiven rund um den Rhein einfielen“, berichtet Stierrand.

Vier Monaten dauerte es insgesamt, bis alle Etagen mit gestrichen und die Wandbilde fertig stellt waren – richtige Handarbeit. Das Ergebnis beeindruckt nicht nur die Bewohner, sondern auch Heimleiter Ingo Ludwig. Wenn man von der ersten Etage ins Atrium auf die vier offenen Stockwerke blicke, könne man das Farbkonzept in seiner vollen Schönheit bewundern. „Vorher waren die Wände eintönig und langweilig. Jetzt erstrahlen sie in kräftigen Farben und geben unserem Haus eine besondere Note. Hier fühlt man sich richtig wohl. Einfach toll“, schwärmt Ludwig.



Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Krankenhaus Bethanien Moers

Bethanienstraße 21
47441 Moers

Fon 02841 200-2702
Fax 02841 200-2122

Mail presse@bethanienmoers.de
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2020 Bethanien
Datenschutzerklärung
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de