8.9.2009

Tonnenweise Wäsche gespendet

Bethanien hat die komplette Krankenhauswäsche ausgemustert /
OP-Kittel, Bettbezüge und mehr kommen sozialen Einrichtungen in Deutschland und Osteuropa zugute


Ausgemusterte Krankenhauswäsche für Rumänien übergab dieser Tage Bethanien-Hauswirtschafterin Carola Kempe (re.) an Reinhard Mohn (li.) und weitere ehrenamtliche Mitarbeiter einer Hilfsorganisation aus Ostdeutsch¬land. (Foto: KBM/Bettina Engel-Albustin)


Tonnenweise ausgemusterte Wäsche aus dem Krankenhaus Bethanien ging dieser Tage auf die Reise ins In- und Ausland. Weil Bethanien auf einen Schlag die komplette Krankenhauswäsche ausmusterte und die Lagerkapa¬zitäten begrenzt sind, musste eine schnelle Lösung gefunden werden. Warum also nicht soziale Einrichtungen unterstützen, die dringend auf Wäschespenden angewiesen sind? Glücklich machen konnte Bethanien damit eine ganze Reihe von karitativen Einrichtungen im Inland und vor allem in Osteuropa. Gut hundert mannshohe Roll¬wagen, voll gepackt mit OP-Kitteln, Bettbezügen und Handtüchern und sogar Tischdecken verlud das Team der Bethanien-Hauswirtschaft um Carola Kempe tagelang in LKWs nach Polen, Moldawien, Rumänien, Russland und Weißrussland. Die Räumaktion während des laufenden Krankenhausbetriebs stellte eine Heraus¬forderung nicht nur für die Hauswirtschaft dar.

"Wir mussten Lagerräume schnell freimachen, weil sie dringend anderweitig benötigt werden. Viele Menschen machen sich keine Vorstellung, wie viel Wäsche in einem Krankenhaus zirkuliert. Man sieht es erst, wenn alles mit einem Mal abgegeben wird und deswegen eingesammelt werden muss", so Hauswirtschafterin Kempe. Ein ganzes Kellergeschoss einschließlich der dortigen Flure war kurzfristig zur Sammelstation umfunktioniert worden.

"Ich hätte nicht gedacht, dass Wäsche so schwer sein kann", stöhnte nach einer Woche Schlepperei auch die Bethanien-Seelsorgerin Almut Gätjen, die sich dafür stark gemacht hatte, die ausgemusterte Wäsche sozialen Einrichtungen zukommen zu lassen. Nach einer Rundmail Gätjens kamen schnell die ersten Anfragen aus der gesamten Republik. Am Ende standen ein gutes Dutzend Organisationen und Einrichtungen auf der Lieferliste. In Deutschland waren Bahnhofsmissionen, Frauenhäuser, Obdachlosenheime und Einrichtungen für Behinderte darunter. Entsprechend dankbar zeigte sich die Einrichtungen für die unerwartete Spende aus Moers. Zufrieden ist auch das Krankenhaus. "In die Bethanien-Wäsche können sich jetzt für eine ganze Weile eine Menge Menschen irgendwo in weiten Landen kuscheln", freute sich Seelsorgerin Gätjen nachdem der letzte LKW das Krankenhaus¬gelände verließ.

PRESSEFOTO ("Wäschspende_Bethanien")
Ausgemusterte Krankenhauswäsche für Rumänien übergab dieser Tage Bethanien-Hauswirtschafterin Carola Kempe (re.) an Reinhard Mohn (li.) und weitere ehrenamtliche Mitarbeiter einer Hilfsorganisation aus Ostdeutsch¬land. (Foto: KBM/Bettina Engel-Albustin)



.................................
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Krankenhaus Bethanien Moers

Bethanienstr. 21
47441 Moers

Tel. 02841 200-2702
Mobil 02841 200-20724

Fax 02841 200-2122
Mail presse@bethanienmoers.de
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2019 Bethanien
Datenschutzerklärung
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de