22.1.2010

Training gegen Blasenschwäche startet

Neuer Beckenboden-Intensivkurs beginnt am
5. Februar in Bethanien


Martina Hamann leitet den Kurs zum Training des Beckenbodens. (Foto: KBM/Tanja Pickartz)
Blasenschwäche und Harninkontinenz müssen nicht einfach hingenommen werden. Betroffene Frauen können Blasenprobleme durch ein den Beckenboden stärkendes Training in den Griff bekommen. Am 5. Februar startet um 10.00 Uhr im Moerser Krankenhaus Bethanien ein neuer Intensivkurs, in dem Frauen mit Harninkontinenz und Blasenschwäche lernen können, wie es geht. „Oftmals kann durch eine frühe Diagnostik und regelmäßiges Training sogar ein operativer Eingriff vermieden werden“, sagt die staatliche geprüfte Gymnastiklehrerin Martina Hamann, die den Kurs leitet.

Der Beckenboden-Intensivkurs beinhaltet insgesamt zehn Treffen, die jeweils neunzig Minuten dauern. „Während des Kurses lernen die Teilnehmerinnen zahlreiche gymnastische Übungen, die bei regelmäßiger Anwendung die Beckenbodenmuskulatur stärken und damit Blasenschwäche entgegenwirken“, so Hamann. Die Kursgebühr beträgt 45 Euro, die die Teilnehmerinnen zunächst vorstrecken müssen. Auf Antrag werden diese Kosten dann von der Krankenkasse erstattet.


Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Krankenhaus Bethanien Moers
Bethanienstr. 21
47441 Moers

Tel. 02841 200-2702
Mobil 02841 200-20724
Fax 02841 200-2122

Mail presse@bethanienmoers.de
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2019 Bethanien
Datenschutzerklärung
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de