8.11.2010

Bethanien baut neues Foyer

Haupteingang des Krankenhauses wurde Mitte November für neun Monate geschlossen. Projekt für 2,7 Mio Euro soll im Sommer 2011 fertig gestellt sein


Während des Umbaus gelangen Besucher und Patienten vom Parkplatz über den rot dargestellten Weg zum Behelfs-Eingang im Gebäude G/F. Der mit dem Kreuz in rot dargestellte Haupteingang in Gebäude A ist bis zum Sommer 2011 geschlossen. (Skizze: KBM)

Mitte November rückten in Bethanien die Bagger an: Für 2,7 Mio. Euro baut das Krankenhaus eine neue Eingangshalle. "Der Neubau wird viel Glas und Licht bieten", schwärmt Bethanien-Pressesprecher Dirk Ruder. "Das Krankenhaus wird Patienten und Besucher künftig mit einem hellen und freundlichen Eingangsgebäude empfangen." Die Tage der jetzigen Eingangshalle sind damit gezählt, der Gebäudeteil wird weitgehend abgerissen. "Mit dem Charme der 70er Jahre, den die alte Eingangshalle inzwischen versprüht, wird es in wenigen Tagen endgültig vorbei sein", so Ruder. Für die etwa neun Monate des vom Düsseldorfer Architekturbüro Carré ausgeführten Umbaus wird der Eingansbereich mit einem Bauzaun abgesperrt sein.

Die neue Eingangshalle wird insgesamt größer als die alte und zudem modernsten Standards beim Krankenhausbau folgen. An einer zentralen Empfangstheke, vergleichbar einer Rezeption im Hotel, werden Patienten und Besucher künftig von Service-Mitarbeitern in Bethanien empfangen. "Die Patientenaufnahme, die sich derzeit in rundum gläsernen Bürokästen direkt im Eingangsbereich befindet, wird neben den neuen Empfangsbereich verlegt, um die Patienten bei der Erledigung der ersten Formalitäten während der Krankenhaus-Aufnahme besser in ihrer Privatsphäre zu schützen", erläutert Ruder.

Gelöst wird mit dem Neubau auch das Problem der Barrierefreiheit. "Das Bodenniveau des gesamten Krankenhauses liegt eine halbe Etage höher, als das umgebende Straßenniveau. Menschen im Rollstuhl mussten bislang um das Gebäude herumfahren, um über einen Seitenaufzug ins Krankenhaus zu gelangen." Ein schicker Glasaufzug direkt in der Eingangshalle macht damit nun Schluss. Auch vor dem Krankenhaus wird sich etwas zun. Die Planung sieht eine Erneuerung des Gehwegs, die Aufstellung mehrerer Bänke und eine Veränderung der Grünflächen vor. Die kreisförmige Autoanfahrt vor dem Eingang wird ebenfalls modernisiert.

Provisorischer Eingang auf der Rückseite des Gebäudes

Für die Zeit des Umbaus hat das Krankenhaus einen provisorischen Haupteingang auf der Rückseite des Gebäudes G eingerichtet, der vom Parkplatz aus bequem erreichbar ist. Das Gebäude G ist der unübersehbare vierstöckige Bau, der rechts vom Haupteingang liegt, wenn man auf das Krankenhaus zugeht. "Vom Parkplatz aus kommend läuft man direkt auf das Gebäude zu. Dann geht man, den Parkplatz im Rücken, rechts um das Gebäude herum, am Eingang zur Kinderklinik vorbei, zur Rückseite des Gebäudes. Dort liegt der provisorische Eingang zum Krankenhaus", erklärt Ruder. Über den gleichen Weg können Patienten, die nicht laufen können, mit dem Taxi oder mit Privatwagen direkt vor den provisorischen Eingang gefahren werden. "An der Einfahrt befindet sich eine Schranke mit Sprechanlage, dort kann man sich bei der Krankenhauszentrale anmelden ohne den Wagen verlassen zu müssen."

Wichtig: Bei der Zufahrt zum provisorischen Eingang handelt es sich um eine Einbahnstraße, die über die Wittfeldstraße "hinter" dem Krankenhaus umgehend wieder verlassen werden muss. Parkmöglichkeiten bestehen dort nur für Krankenwagen und für die Feuerwehr. "Wir müssen die Parksituation mit unserem Personal streng kontrollieren, da sonst für Krankenwagen und Notfälle kein Durchkommen ist. Wir zählen auf die Einsicht und Besonnenheit aller, die dort mit dem Privatwagen vorfahren", betont Ruder. Autofahrer, die die Einbahnstraße zum provisorischen Eingang wieder verlassen, sollten dann nach links in die Wittfeldstraße abbiegen. "Am Ende der Wittfeldstraße gibt es, wenn man am Altenkrankenheim Bethanien vorbeifährt, eine weitere Zufahrt zum Krankenhaus-Parkplatz, die viele Moerser allerdings nicht kennen." So könne man sich den Umweg über die Baerler und die Klever Straße sparen.



So wird die neue Eingangshalle des Bethanien-Krankenhauses im Sommer 2011 von außen und von innen aussehen. (Bild: KBM)


Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Krankenhaus Bethanien Moers

Bethanienstr. 21
47441 Moers

Tel. 02841 200-2702
Mobil 02841 200-20724

Fax 02841 200-2122
Mail presse@bethanienmoers.de
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2020 Bethanien
Datenschutzerklärung
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de