24.1.2011

Stofftiere für die Kinderklinik

Moerser Kinderbuchautor und TV-Promi Markus Grimm hatte über Facebook im Internet zu Sachspenden für Kinder in Not aufgerufen


Kinderbuchautor Markus Grimm (mit dunkler Jacke in der Mitte) übergab dieser Tage in der Kinderklinik Bethanien eine große Sachspende an Oberarzt Dr. Gündüz Selcan (rechts Neben Grimm) sowie Pflegekräfte, Eltern und Kinder in der Kinderklinik (Foto: KBM/Tanja Pickartz)

So eine Spendenaktion erlebt die Moerser Kinderklinik nicht alle Tage: Mit ganzen drei Rollcontainern und etlichen weiteren Tüten voller Stofftiere, Spiele und Kleidung bepackt kam dieser Tage der Moerser Kinderbuchautor ("Fleckies Reise") und TV-Promi Markus Grimm ins Krankenhaus Bethanien. Die Sachspende war das schöne Resultat einer Aktion, zu der der "Popstars"-Gewinner 2004 vor dem vergangenen Weihnachtsfest über sein Facebook-Profil im Internet aufgerufen hatte. So sollten die Moerserinnen und Moerser neue und neuwertige Sachen für Kinder in Not spenden.

Als fünffacher Familienvater hatte selbst Bürgermeister Norbert Ballhaus die Aktion unterstützt. Auch der Skateboardshop HQ in der Grafschafter Passage und Coffee by Marie in der Haagstraße machten sofort mit: Die Sachen konnten vor Weihnachten in den beiden Läden abgegeben oder dorthin geschickt werden. Etliche von Grimms virtuellen Facebook-Freunden hatten nach dem Aufruf im Internet Pakete nach Moers geschickt. "Es kam sogar Post aus Süddeutschland und sogar aus Basel", sagte Grimm bei der Spendenübergabe.

Und weil Grimms Freunde und manche Moerserinnen und Moerser gesammelt hatten, was das Zeug hält, wurde es bei der Spendenübergabe richtig eng im Spielzimmer der Kinderklinik. Da türmten sich warme Anziehsachen für die in Bethanien behandelten Kriegskinder aus Afghanistan, Dutzende von Stofftieren und jede Menge Gesellschaftsspiele für trübe Wintertage in der Kinderklinik. "Wir freuen uns riesig über diese tolle Aktion", dankten Oberarzt Dr. Gündüz Selcan und das Team der Kinderstation G0 dem Überbringer der Spende. "Wir kennen Markus Grimm als berühmten Moerser Bürger natürlich aus dem Fernsehen. Jetzt wissen wir, dass wir ihn auch zu den guten Freunden der Kinderklinik zählen können", so der Oberarzt.

Zwar dürfe das Krankenhaus aus Gründen des Infektionsschutzes eigentlich keine gebrauchten Stofftiere annehmen, aber in dieser besonderen Situation "haben wir ein Auge zugedrückt", verriet unterdessen Bethanien-Pressesprecher Dirk Ruder. Bevor die kleinen Patientinnen und Patienten der Kinderstation die gespendeten Stofftiere in die Arme schließen konnten, mussten die erst einmal für ein paar Runden mit viel Waschpulver in die große Krankenhaus-Waschmaschine. "Nachdem alle Tiere ordnungsgemäß gereinigt, desinfiziert und getrocknet waren, gab es auf der Station G0 viele leuchtende Kinderaugen", freute sich Ruder. "Das war wie ein zweites Weihnachten."

.................................
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Krankenhaus Bethanien Moers

Bethanienstr. 21
47441 Moers

Fax 02841 200-2122
Mail presse@bethanienmoers.de
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2020 Bethanien
Datenschutzerklärung
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de