Krankenhaus-Startseite

Presseteam

23.11.2011

Ferdi hat (vielleicht) das "Karnevals-Gen"

Der kleine Kamp-Lintforter wurde am 11.11. um 11.11 Uhr in Bethanien geboren und - nun kam er gesund nach Hause

Der kleine Ferdi weiß noch nichts von rheinischen Karneval: Mutter Hülya Ayasli mit ihrem Baby, Schwesterchen Pelin sowie Tante Necla, die Schwester der Kindsmutter, und Onkel Muhammed freuen sich über den rundrum gesunden Nachwuchs in der Familie. (Foto: KBM/Bettina Engel-Albustin)
Es könnte sein, dass dieser Neubürger Kamp-Lintforts mal ein echter Prinz wird - zumindest in der sogenannten "fünften Jahreszeit" des Karnevals im Rheinland. Denn der kleine Ferdi Ayasli hat gleich bei der Geburt klargestellt, dass er schon die diesjährige Session auf gar keinen Fall verpassen möchte: Am 11.11 um Punkt 11.11 Uhr kam er in der Frauenklinik Bethanien auf die Welt. "Das war ein schöner Zufall", so die Hebammen des geburtshilflichen Teams. "Vielleicht hat Ferdi ja das Karnevals-Gen", hieß es scherzhaft aus dem Kreißsaal.

Bei der Geburt habe es keinerlei Komplikationen gegeben, teilte das Krankenhaus mit. Mutter und Kind seien wohlauf, waren aber zur Sicherheit noch ein paar Tage im Krankenhaus geblieben, aus dem sie jetzt entlassen wurden. Mit 3.190 Gramm Gewicht und 47 Zentimetern Größe ist Ferdi nun der ganze Stolz von Mutter Hülya, Vater Gökhan und dem zweijährigen Schwesterchen Pelin. Zum kurzfristig anberaumten Fototermin auf die Wochenstation kamen Tante Necla, die Schwester der Kindsmutter, und Onkel Muhammed gern hinzu - auch um Papa Gökhan zu vertreten, der auf der Arbeit war.
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2019 Bethanien
Datenschutzerklärung
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de