Krankenhaus-Startseite

Brustzentrum

30.3.2012

Brustzentrum Bethanien trauert um Cornelia Silberspiepe

Rheinbergerin engagierte sich bis zuletzt für Frauen mit Krebs

Cornelia Silberspiepe engagierte sich für krebskranke Frauen und kämpfte selbst gegen die Krankheit. (Foto: KBM/Archiv)
Das Brustzentrum in der Frauenklinik Bethanien Moers trauert um Cornelia Silbersiepe. Die am Montag (26.3.) verstorbene Rheinbergerin vertrat im Brustzentrum die Selbsthilfegruppe Frauen nach Krebs, die offizieller Kooperationspartner des Brustzentrums ist. "Mit Cornelia Silbersiepe verliert das Brustzentrum eine engagierte und verlässliche Mitstreiterin, die sich unermüdlich und ehrenamtlich für die Belange von Frauen mit Brustkrebs und anderen Krebserkrankungen einsetzte", so Barbara Schirner von der Pressestelle des Krankenhauses. Das gelte sowohl für die regelmäßigen Beratungen der Rheinberger Selbsthilfegruppe auf der Frauenstation des Bethanien-Krankenhauses, als auch für die zentrumsinternen Treffen, bei denen sich alle Kooperationspartner intensiv austauschten. "Nur wenige dieser Treffen, bei denen Ärzte und Pflegekräfte aber auch betroffene Frauen aus den kooperierenden Selbsthilfegruppen vertreten sind, fanden ohne Silbersiepes Beteiligung statt. Immer wenn es um eine bessere Versorgung und Betreuung von krebskranken Frauen ging, war sie mit Rat und Tat zur Stelle."

In Bethanien werde die Verstorbene so in Erinnerung bleiben: "Bei manchmal allzu hitzigen Debatten brachte sie den Austausch immer wieder aufs Wesentliche, auf die Sache und auf die Situation von kranken Frauen zurück - mal mit einem bedächtigen Kommentar, mal mit einem wortlosen Augenrollen", würdigte das Krankenhaus die im Alter von 46 Jahren Verstorbene. Den jährlich vom Brustzentrum organisierten Informationstag am 20. März hatte Silberspiepe wie in den Jahren zuvor noch mit vorbereitet. Bei der Veranstaltung selbst konnte sie aber wegen ihres Gesundheitszustands nicht mehr dabei sein. "So wie sie dort gefehlt hat, so schmerzlich werden wir sie künftig im Brustzentrum vermissen", sagte die Bethanien-Pressesprecherin. Über viele Jahre habe Silbersiepe unzähligen erkrankten Frauen Mut gemacht und zugleich selbst gegen den wiederkehrenden Krebs gekämpft - in den letzten Wochen unterstützt vom Ärzte- und Pflegeteam des Krankenhauses. "Sie hat uns verlassen, aber sie ist nicht von uns gegangen."

Die Trauerfeier zur Einäscherung findet am kommenden Montag (2.4.) um 14.00 Uhr auf dem Friedhof Annaberg in Rheinberg an der Römerstraße statt.
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2019 Bethanien
Datenschutzerklärung
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de