20.6.2012

Sprechstunde für kranke Kuscheltiere

Sprechstunde für kranke Kuscheltiere

Teddy-Krankenhaus im Park der Kinderklinik Bethanien behandelt am Samstag (23.6.) alle Stofftiere der Region



Zeigt her Eure Pfoten: Seit heute (Do, 21.6.2012) ist im Park hinter der Kinderklinik Bethanien wieder das Teddy-Krankenhaus geöffnet. Am heutigen Donnerstag (21.6.) und morgen dürfen zunächst angemeldete Kindergartengruppen aus Moers und Umgebung ihre kranken Stofftiere zur Behandlung ins Teddy-Krankenhaus bringen. Ab Samstag hat die seit acht Jahren vom Roten Kreuz, der Krankenkasse AOK und der Kinderklinik gemeinsam organisierte Kuscheltier-Klinik dann von 10 bis 16 Uhr für alle Kinder der Region geöffnet. "Eine Anmeldung für den Besuch am Samstag ist nicht erforderlich. Alle kranken Kuscheltiere, die am Samstag zu uns gebracht werden, bekommen eine Behandlung", sagt Sabine Robakowski, die die Veranstaltung federführend organisiert.

Beim Teddy-Krankenhaus nehmen die Kinder eine Eltern- und Beschützerrolle für ihre kranken Kuscheltiere ein. Durch den Besuch im Teddy-Krankenhaus lernen die Kinder spielerisch die Abläufe in einer Klinik kennen. "Das soll ihnen die Angst vor dem Krankenhaus nehmen", erklärt die gelernte Kinderkrankenschwester Robakowski. Von der Anmeldung der Stofftier-Patienten im Teddy-Krankenhaus geht es zur ersten stofftierärztlichen Untersuchung und von dort zur Röntgenabteilung, wo Flachbettscanner und spezielle Teddy-Tomographen manche interessante Diagnose enthüllen. "Stofftiere scheinen einen sehr leichten Knochenbau zu haben, denn Knochenbrüche sind beim Teddy-Krankenhaus an der Tagesordnung", weiß Sabine Robakowski. Ist eine entsprechende Diagnose gestellt, geht es direkt zur Gipsstation wo farbige Gipsverbände angelegt werden.

Andere Kuscheltiere müssen hingegen ins OP-Zelt, wo ein Team aus Stofftier-Nahtologen Nadel und Faden parat hat, um fehlende Ohren und abgefallene Augen wieder anzunähen. Die Kinder stehen dabei mit am OP-Tisch und die Teddy-Doktoren erklären, was sie gerade tun. Das alles wird möglichst realistisch dargestellt. "Die Stofftiere werden natürlich vor einem Eingriff in eine Narkose versetzt, damit sie tief schlafen und keinen Schmerz spüren", erklärt Robakowski. Ärzte und Pflegekräfte schlüpfen beim Teddy-Krankenhaus in die Rolle von Stofftier-Doktoren, auch Schülerinnen und Schüler aus dem Ausbildungslehrgang Kinderkrankenpflege der Krankenpflegeschule Bethanien sind bei der Veranstaltung als Teddy-Mediziner im Großeinsatz. Ärzte der Kinderklinik haben die angehenden Kinderkrankenpflegerinnen und -pfleger auf ihre Aufgabe vorbereitet, damit Untersuchung und Behandlung der Stofftiere möglichst echt durchgeführt werden. Insgesamt sind für das Teddy-Krankenhaus gut hundert ehrenamtliche Helferinnen und Helfer im Einsatz.

INFO
Teddy-Krankenhaus, Sa, 23. Juni 2012, 10-16 Uhr
im Park hinter der Kinderklinik Bethanien, Eintritt frei
Parkmöglichkeiten auf dem Krankenhaus-Parkplatz
Bethanienstr. 21, 47441 Moers
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2019 Bethanien
Datenschutzerklärung
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de