Startseite Kinderklinik

Startseite Pflege

19.6.2013

Alle Kuscheltiere sind wieder geheilt

Teddy-Krankenhaus in Bethanien empfing über 1000 Kinder

Lara Zenz (7 Jahre), Merle Gottschalk (4) und ihr Bruder Marlon (8) aus Duisburg-Rheinhausen freuen sich, dass ihre Kuscheltiere im Teddy-Krankenhaus erfolgreich geheilt wurden. (Foto KBM/Engel-Albustin)
Neuer Besucherrekord beim Teddy-Krankenhaus in Bethanien: Rund 1.500 Kinder besuchten die dreitägige Veranstaltung im Park hinter der Kinderklinik, mehr als 700 davon allein am vergangenen Samstag (15.6.). Bei der von Rotem Kreuz, Krankenkasse AOK und dem Krankenhaus gemeinsam organisierten Veranstaltung konnten Kinder aus Moers und Umgebung ihre kranken Stofftiere behandeln lassen. "Alle Kuscheltiere wurden von den Teddy-Doktoren erfolgreich geheilt", freut sich Kinderkrankenschwester Sabine Robakowski von der Pflegedienstleitung des Krankenhauses.

Am Donnerstag und Freitag vergangener Woche hatten zunächst angemeldete Kindergartengruppen das Teddy-Krankenhaus besucht, am Samstag stand die Klinik dann für alle Kinder aus der Region offen. "Der Andrang war so groß wie nie. Ungewöhnlich viele Schmusetiere hatten sich wohl in den letzten Tagen verletzt und mussten dringend in Behandlung", so Organisatorin Robakowski. An der Teddy-Anmeldung hatte sich deswegen ab Samstag früh schon eine Schlange gebildet. Das Krankenhaus setzte kurzfristig weiteres Personal ein, damit die eintreffenden Kuscheltiere so schnell wie möglich behandelt werden konnten.
Im Operations-Zelt des Teddy-Krankenhauses beobachten der knapp dreijährige Justin Kalisch und seine Mutter Andrea, wie das Lieblingspony des Jungen von zwei Stofftier-Doktorinnen fachgerecht genäht wird. (Foto KBM/Engel-Albustin)

Als Teddy-Doktoren im Einsatz waren mit dem Leitenden Oberarzt Dr. Selcan und seinem Team richtige Kinderärztinnen und -ärzte aus Bethanien, aber auch gut dreißig Schülerinnen und Schüler aus der hauseigenen Krankenpflegeschule Bethanien. Die waren im OP-Zelt tätig, in der Röntgenstation, wo handelsübliche Flachbettscanner viele Stofftier-Knochenbrüche offenbarten oder in der Gips-Abteilung wo Kuscheltiere rote oder blaue Gipsbeine erhielten. "Für die angehenden Pflegerinnen und Pfleger in der Kinderkrankenpflege und der Krankenpflege ist das Teddy-Krankenhaus ein interessantes und lehrreiches Projekt", sagt Organisatorin Robakowski. "Sie sind vom ersten Vorbereitungstreffen an mit vollem Engagement dabei."

Am Ende des Rundgangs durch das Teddy-Krankenhaus wartete auf alle kranken Kuscheltiere und ihre Stofftiereltern eine Tüte mit süßen Medikamenten. Auch die Teddy-Apotheke war übrigens mit echtem Fachpersonal besetzt und wurde von Mitarbeiterinnen der Moerser Adler-Apotheke betreut. Im Foto-Zelt nebenan konnten sich die Kinder mit ihren geheilten Stofftieren von der Moerser Fotografin Bettina Engel-Albustin fotografieren lassen. Viele Gäste nutzen die Gelegenheit für ein Familien-Erinnerungsfoto an das bereits neunte Teddy-Krankenhaus in Bethanien. Die Vorbereitungen für die zehnte Veranstaltung im kommenden Jahr sind bereits angelaufen. "Das Jubiläum wollen wir auf jeden Fall ein bisschen größer feiern", erklärt Sabine Robakowski.
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2020 Bethanien
Datenschutzerklärung
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de