Startseite Lungenklinik

Lungenzentrum

7.10.2013

Jubilar prägt seit 20 Jahren die Stiftung Krankenhaus Bethanien

Dr. Thomas Voshaar steht als Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Bethanien-Lungenklinik für moderne Weiterentwicklungen im Krankenhaus Bethanien. Jetzt feierte er sein Jubiläum.

Der Ärztliche Direktor des Krankenhauses Bethanien und Chefarzt der Lungenklinik Dr. Thomas Voshaar feierte dieser Tage sein 20-jähriges Jubiläum in Moers. (Foto: KBM/Bettina Engel-Albustin)
Als sich Dr. Thomas Voshaar vor knapp über 20 Jahren als leitender Arzt im Krankenhaus Bethanien bewarb, war er mit fünfunddreißig Jahren der jüngste Kandidat für den Chefarztposten in der Bethanien-Lungenklinik. Er war aber auch derjenige Bewerber mit dem beeindruckendsten Empfehlungsschreiben seines damaligen Facharztausbilders in der Fachklinik Grafschaft in Schmallenberg Prof. Dieter Köhler. „Sein fachliches Wissen ist extraordinär“ und „Er hat ein besonderes Geschick mit Menschen umzugehen“ sind nur zwei in seiner damaligen Referenz beschriebenen Eigenschaften, die den Mediziner in seinen Funktionen als Ärztlicher Direktor und Chefarzt bis heute auszeichnen. Bei dem von seinen Oberärzten organisierten Jubiläums-Symposium dieser Tage referierten namhafte Lungenspezialisten, alte und neue Wegbegleiter des Jubilars zum Thema „Pneumologie im Wandel“.

In seiner bislang zwanzigjährigen Tätigkeit für das Krankenhaus Bethanien entwickelte Dr. Voshaar die gesamte Klinik und im Speziellen die Lungenheilkunde zu einer modernen Pneumologie stetig weiter. So entstand im Jahr 2006 eines der größten Zentren für Schlaf- und Beatmungsmedizin in ganz Deutschland. Ebenfalls zu einer der größten medizinischen Einrichtungen auf nationaler Ebene entwickelte sich die Endoskopie-Einheit der Bethanien-Lungenklinik unter der Leitung des Mediziners. Seit 2008 ist Dr. Voshaar Ärztlicher Direktor des Krankenhauses.

Die seit vielen Jahren in Tradition zum Bergbau stehende Lungenklinik wurde 2011 durch die Deutsche Krebsgesellschaft zum Lungenkrebszentrum zertifiziert. Diese konsequente Weiterentwicklung der Lungenheilkunde in Bethanien war unter anderem durch die Etablierung einer eigenen Fachabteilung für Thoraxchirurgie ermöglicht worden. Als heutiger Leiter des Lungenkrebszentrums hatte Dr. Voshaar neben seiner Tätigkeit als Ärztlicher Direktor und Chefarzt auch an dieser Entwicklung maßgeblich gewirkt.

Sein „Steckenpferd“ sei immer, wie es der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin Prof. Tobias Welte zu Beginn seines Vortrags beschrieb, vor allem auch in der Medizinforschung die Inhalationstherapie gewesen. So forschte er Ende der 70er Jahre unter anderem mit dem Pastpräsidenten der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin Prof. Heinrich Worth, dessen Vater Prof. Günter Worth lange Zeit die Abteilung der Inneren Medizin leitete und Ärztlicher Direktor des Krankenhauses war. Forschungsgegenstand waren damals Medizintechniken zum Luftaustausch für Patientinnen und Patienten mit Lungenerkrankungen. Seit September 2011 ist Dr. Thomas Voshaar Geschäftsführer der Westdeutschen Gesellschaft für Pneumologie.

Zum 20-jährigen Jubiläum des Ärztlichen Direktors des Krankenhauses Bethanien Dr. Thomas Voshaar (5. v. r.) organisierten die Oberärzte der Lungenklinik ein Symposium mit namhaften Experten aus der Lungenheilkunde (v. l. n. r.): Die Oberärzte Dr. Akim Yildirim und Ralph Stark, der Pastpräsident der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin Prof. Heinrich Worth, die Oberärzte Dr. Hartmut Hüschen, Dr. Rolf Lohmüller und Dr. Dirk Thiemann, der Leitende Oberarzt der Abteilung für thorakale Transplantation und Unterstützungssysteme in der Uni-Essen Dr. Nikolaus Pizanis, der Ärztliche Direktor des Klinikums Emden Dr. Christoph Schöttes, der Ärztliche Direktor a.D. der LungenClinic Grosshansdorf Prof. Helgo Magnussen, der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin Prof. Tobias Welte, der Präsident des Verbandes Pneumologischer Kliniken Prof. Dieter Köhler und Oberarzt Dr. Kato Kambartel. (Foto: KBM/fotolulu)
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2019 Bethanien
Datenschutzerklärung
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de