Startseite Gefäßchirurgie

14.10.2013

Infotag zu Gefäßerkrankungen

Chefarzt Prof. Bruno Geier referiert über moderne Therapiemöglichkeiten

Chefarzt Prof. Bruno Geier (li.) und Oberarzt Harald Freis referieren am Mittwoch (16.10.) beim Gefäßtag im Krankenhaus Bethanien. (Foto: KBM/Engel-Albustin)
Zum diesjährigen Infotag Gefäßerkrankungen lädt das Moerser Krankenhaus Bethanien am Mittwoch, 16. Oktober von 15.30 Uhr bis 18 Uhr in die Gefäßchirurgie ein. Ab 15. 30 Uhr wird Chefarzt Prof. Bruno Geier in der Personal-Cafeteria des Krankenhauses über moderne Therapiemöglichkeiten des Bauchaortenaneurysmas referieren. Diese Ausstülpungen der Bauchschlagader werden meist zufällig vom Arzt entdeckt und bedürfen immer einer ärztlichen Untersuchung, denn sie können gefährlich werden. "Wenn die Bauchschlagader wegen eines nicht entdeckten Aneurysmas reißt oder platzt, geht es um Leben und Tod. Von einem Aneurysma sind übrigens nicht nur ältere Menschen betroffen. Deswegen wollen wir beim Infotag umfassend über Vorbeugung sowie Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten aufklären", so Chefarzt Prof. Geier.

Blutgefäße können aber nicht nur wie bei einem Aneurysma "ausbeulen", sie können auch verstopfen. Nach dem Vortrag des Chefarztes spricht deshalb der Leitende Oberarzt Harald Freis über die Kathetertherapie bei Arterienverschluss. In den Räumen der Gefäßchirurgie können Besucher zudem bei einer Untersuchung von Hals- und Bauchschlagadern dabei sein. "In unseren Behandlungsräumen demonstrieren wir, wie Ärzte die Blutgefäße mit Ultraschall auf mögliche Veränderungen untersuchen. Diese Untersuchungen sind völlig schmerzfrei", berichtet Prof. Geier. Information und Beratung durch Fachleute komplettieren das Programm des Gefäßtags in Bethanien. So stehen Ärztinnen und Ärzte der Gefäßchirurgie allen Besucherinnen und Besuchern bei der Veranstaltung für persönliche Gespräche zur Verfügung.
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2019 Bethanien
Datenschutzerklärung
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de