Krankenpflegeschule

24.2.2014

Noch freie Plätze für Pflegeausbildung

Dreijährige Ausbildung beginnt erstmals am 1. April / Johanniter-Krankenhaus Rheinhausen und Krankenhaus Bethanien Moers kooperieren

Gemeinsame Ausbildung in der Krankenpflege (v.l.n.r.): Die Ausbildungsbeauftragte Kornelia Oberst und Pflegedirektorin Maike Rost aus dem Rheinhausener Johanniter-Krankenhaus freuen sich mit dem Moerser Bethanien-Kollegen Frank Heller als Leiter der Krankenpflegeschule, Bethanien-Pflegedirektorin Angelika Dahlhaus und Pflegeschülerin Tamara Tobias über die künftige Zusammenarbeit. (Foto: KBM/Engel-Albustin)
Am 1. April starten das Johanniter-Krankenhaus Rheinhausen und das Krankenhaus Bethanien Moers erstmals gemeinsame Ausbildungen in Pflegeberufen. Angeboten werden dreijährige Ausbildungen in der Gesundheits- und Krankenpflege und in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, wie die Berufsbezeichnung offiziell lautet. "Wünschenswerte Zugangsvoraussetzungen sind Abitur und Fachhochschulreife oder eine gute Fachoberschulreife", umreißen Maike Rost, Pflegedirektorin im Rheinhausener Johanniter-Krankenhaus, und Bethanien-Pflegedirektorin Angelika Dahlhaus das Anforderungsprofil für die Bewerbung. Nützlich für eine Bewerbung sei zudem der Nachweis über Praktika, ein geleistetes Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder ein in der Alten- und Krankenpflege absolvierter Bundesfreiwillligendienst. "Wir freuen uns auf interessante Bewerbungen", so die Pflegedirektorinnen der beiden Kliniken. Die Berufsaussichten nach dem Examen sind ausgesprochen gut. Pflegekräfte werden überall dringend gesucht.

Das neue Angebot richtet sich vor allem an Jugendliche, die noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben oder solche, die trotz einer bereits begonnenen Ausbildung auf eine soziale Tätigkeit umschwenken wollen. "Krankenpflege ist ein verantwortungsvoller Beruf am hilfsbedürftigen Menschen. Hier sind Teamgeist, Eigenverantwortlichkeit und starke Persönlichkeiten gefragt", ergänzt Frank Heller, der die Krankenpflegeschule in Bethanien leitet. Interessentinnen und Interessenten können sich noch bis Mitte März entweder bei der Pflegedirektion des Johanniter-Krankenhauses oder in der Krankenpflegeschule Bethanien melden - je nachdem, ob die Ausbildung in Rheinhausen oder in Moers absolviert werden soll.

"Der praktische Teil der Ausbildung in der Krankenpflege findet in den jeweiligen Kliniken in Rheinhausen oder Moers statt. Für den theoretischen Teil gibt es einen gemeinsamen Lernort in der Krankenpflegeschule Bethanien", sagt Schulleiter Heller. Der Ausbildungsgang Kinderkrankenpflege findet komplett im Moerser Bethanien-Krankenhaus statt, da es hier eine große Kinderklinik für die praktischen Einsätze während der Ausbildung gibt.

Mit den im April beginnenden Ausbildungen reaktivieren beide Kliniken nach drei Jahren Pause ihre Zusammenarbeit. "Die Ausbildung in Pflegeberufen hat in beiden Häusern eine lange Tradition. Unsere Kooperation stärkt die Ausbildung in der Region", betonen die beiden Kliniken. Mit der Kooperation ändert sich der Ausbildungsbeginn: So startet die nur in Moers mögliche Ausbildung in der Kinderkrankenpflege künftig immer am 1. April während die im Moers und Rheinhausen mögliche Ausbildung in der Krankenpflege am 1. April und am 1. Oktober begonnen werden kann. Gemeinsam stellen beide Häuser künftig 125 Ausbildungsplätze zur Verfügung, davon sind es in der Krankenpflege 45 in Rheinhausen und 55 in Moers, hinzu kommen in Moers 25 Plätze in der Kinderkrankenpflege.

INFO
Vollständige Bewerbungen für Rheinhausen (Ausbildung Krankenpflege) bitte an das Johanniter-Krankenhaus, Pflegedirektion, Kreuzacker 1-7, 47228 Moers. Bewerbungen für Moers (Ausbildung Krankenpflege oder Kinderkrankenpflege) bitte an das Krankenhaus Bethanien, Krankenpflegeschule, Bethanienstr. 21, 47441 Moers.
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2019 Bethanien
Datenschutzerklärung
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de