Kreisssaal

24.3.2014

Hebammen stehen zusammen

Geburtshelferinnen trafen sich im Krankenhaus Bethanien

Gemeinsam sind sie stark: Bei einem Treffen im Krankenhaus Bethanien berieten Hebammen vom gesamten Niederrhein über die Zukunft des Hebammenberufs. (Foto: KBM/Engel-Albustin)
Gemeinsam sind sie ein starkes Team: Zu einem fachlichen Austausch trafen sich unlängst rund fünfzig Hebammen vom gesamten Niederrhein im Krankenhaus Bethanien. Eingeladen hatten Petra Onasch-Szerman als Leitende Hebamme des Krankenhauses und ihre Kreißsaal-Kollegin Kathrin Quinders. Beide sind zugleich als Kreisvorsitzende und stellvertretende Kreisvorsitzende des Deutschen Hebammen-Verbands (DHV) am Niederrhein aktiv.

"Hebammen sorgen für einen guten Start ins Leben. Unser Beruf zeichnet sich durch eine hohe Verantwortung aus", so die Hebammen bei einem Treffen im Krankenhaus Bethanien, bei dem auch um aktuelle berufspolitische Fragen ging. Angesichts der derzeitigen Diskussion um die Berufshaftpflicht von freiberufliche Hebammen sandten die Geburtshelferinnen ein klares Signal an die Öffentlichkeit: "Mütter haben einen Anspruch auf wohnortnahe Versorgung. Hierfür setzen die Hebammen am Niederrhein sich ein", so die Geburtshelferinnen.

Der Hebammen-Verband am Niederrhein lädt regelmäßig ins Moerser Krankenhaus ein. Bethanien ist mit rund 1.100 Geburten pro Jahr die größte Geburtsklinik vor Ort, ein Drittel aller Kinder am Niederrhein werden hier geboren.
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2019 Bethanien
Datenschutzerklärung
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de