Krankenhaus-Startseite

25.5.2016

Neue Praxisklinik bietet ambulante Operationen und schnelle Termine

Reges Interesse für das neue Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) unweit des Moerser Bahnhofs

Das freundliche Praxisteam im neuen Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) auf der Homberger Straße 92. (Foto: KBM/Engel-Albustin)
Reges Interesse beim Tag der Offenen Tür im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ): Dutzende Besucher drängten sich am vergangenen Samstag (21.5.) ab zehn Uhr in die neue Praxisklinik auf der Homberger Straße 92 unweit des Moerser Bahnhofs. Das MVZ ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des Bethanien-Krankenhauses. In der aus besonderem Anlass mit weißen und grünen Ballons geschmückten Praxisklinik informierte das Ärzteteam einen ganzen Tag lang in Kurzvorträgen über das komplette Leistungsspektrum der Einrichtung. Besonders gefragt war der Vortrag von Gefäßexpertin Dr. Alessandra Milandri über die ambulante Behandlung von Krampfadern. "Für den Vortrag haben wir schnell noch Stühle herbeigeschafft, damit alle Gäste daran teilnehmen können", so das Praxisteam.

In weiteren Vorträgen ging es unter anderem um die Diagnose und Therapie von Thrombosen. Der aus dem Bethanien-Krankenhaus bekannte und jetzt im MVZ arbeitende Orthopäde Imran Akram sprach über ambulante Knie- und Schulterspiegelungen. Die auch im Bethanien-Krankenhaus tätige Viszeralchirurgin Dr. Petra Hinsenkamp referierte über ambulante Operationen bei Kindern und Erwachsenen. Der Ärztliche Leiter Florian Milandri stellte das MVZ in seinen Vorträgen als "innovative Kombination aus Facharztpraxis und ambulantem Operationszentrum" vor.

Viele Besucher nutzen nach den Vorträgen die Möglichkeit zu einem Rundgang durch die 800 Quadratmeter große Praxisklinik, deren Räumlichkeiten sich über zwei Etagen erstrecken. Die zwei OP-Säle befinden sich im oberen Stock, wo es auch einen Aufwachraum für die Patienten und einen schön gestalteten Warteraum für Angehörige gibt. "Nach einem ambulanten Eingriff sollten sich Patienten immer von jemandem abholen lassen, denn auch kleine Narkosen belasten den Kreislauf", erklärte das Praxisteam die Funktion eines eigenen Warteraums für Angehörige. "Kann man Krampfadern denn überhaupt ambulant operieren?", fragte eine Besucherin nach dem Rundgang. "Ja das geht sehr gut", antwortete der Ärztliche Leiter Florian Milandri. "Wir schauen uns vorher allerdings immer sehr genau an, ob ein Patient oder eine Patientin gesundheitlich in der dafür nötigen Verfassung ist."

Im Gespräch mit dem Ärztlichen Leiter des MVZ: Facharzt Florian Milandri beantwortete gern die Fragen der Besucher. (Foto: KBM/Engel-Albustin)

Etliche Besucherinnen und Besucher ließen sich gleich Tag der Offenen Tür im Medizinischen Versorgungszentrum einen kurzfristigen Behandlungstermin geben. Nicht wenige Gäste kamen dafür sogar von außerhalb nach Moers. Besucher Alfred Luttkus aus Emmerich hatte in der Zeitung von der Eröffnung der Moerser Praxisklinik gelesen. "Bei uns im Ort muss man ein dreiviertel Jahr auf einen Termin beim Orthopäden warten. Hier im MVZ habe ich einen Termin innerhalb von ein paar Tagen bekommen", berichtet der 80jährige. Tatsächlich kann das MVZ mit seinen vier Fachärzten den Patienten schnelle Termine anbieten. "Wir können derzeit Termine innerhalb einer Woche vergeben", bestätigte auf Nachfrage eine der freundlichen Damen an der Empfangstheke. Sehr gefragt sei allerdings schon jetzt die ambulante Gefäßchirurgie. Hier könnten es bis zum Termin auch schon einmal zwei Wochen werden, vor allem wenn der Kalender diverse Feiertage anzeigt, wie im Mai.

Die meisten Gäste empfanden beim Rundgang die Atmosphäre im MVZ als sehr angenehm. Wer für einen kleinen Eingriff den Weg ins Krankenhaus scheut, wird sich hier vermutlich wohler fühlen, nicht nur, weil man nach der OP noch am gleichen Tag wieder zu Hause ist. Die weiß gestrichenen Räume mit durchgehenden Farbakzenten in Apfelgrün strahlen Ruhe und Freundlichkeit aus. Und das gilt auch für das gesamte Team im MVZ. Eine Besucherin verabschiedete sich denn auch nach Rundgang und Terminvereinbarung lachend mit den Worten: "Ihr seit jetzt schon so freundlich. Wie freundlich seid ihr dann erst, wenn ich zur Operation komme?!"

INFO
Als ambulante Praxisklinik behandelt das MVZ in der Orthopädie unter anderem Knie-, Fuß, und Schulterschmerzen, Ellenbogenschmerzen, Wirbelsäulenbeschwerden, Arthrose, Sportverletzungen und Arbeitsunfälle. In der Allgemein- und Viszeralchirurgie werden Bauchwand-, Leisten-, Nabel- und Narbenbrüche therapiert, Haut- und Weichteiltumoren, Lymphknotenvergrößerungen, Leistenhoden und Abszesse, außerdem können im Fachgebiet der Proktologie Polypen Hämorrhoiden und Fisteln behandelt werden. Die Gefäßchirurgie im MVZ diagnostiziert arterielle Verschlusskrankheiten („Schaufensterkrankheit“) und leitet bei Behandlungsbedarf die notwendigen Schritte ein. Zudem führt sie die Nachsorge und regelmäßige Kontrollen der Durchblutung bei schon operierten Patienten mit diesem Krankheitsbild durch. Des Weiteren werden unter anderem Krampfadern, Besenreiser, sowie oberflächliche- und tiefe Thrombosen behandelt. Weitere Infos telefonisch (Tel.: 02841/88-624-0) oder im Internet unter: www.bethanien-mvz.de.
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2019 Bethanien
Datenschutzerklärung
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de