Werde Bethanier

3.1.2019

Ab 2019 duales Studium in der Krankenhausverwaltung möglich

Bewerbungsfrist in Bethanien läuft noch bis 15.1.2019

Nadine Kunnen (re. in rot) kümmert sich in Bethanien um die Auszubildenden in der Verwaltung – unter anderem um Lara Bergmann
Die Hochschule Niederrhein in Krefeld und die Stiftung Krankenhaus Bethanien kooperieren ab sofort bei der Ausbildung im Gesundheitsmanagement. Der duale Studiengang „Health Care Management“ wird zugleich an der Krefelder Hochschule im Fachbereich Gesundheitswesen und in Bethanien in Moers absolviert. Teil des vierjährigen Studiums ist eine reguläre kaufmännische Ausbildung. „Gemeinsam wollen wir junge Menschen bestmöglich auf einen Beruf im Gesundheitsmanagement vorbereiten“, so Bethaniens Stiftungsvorstand Dr. Ralf Engels und die Diplom-Gesundheitsökonomin Heike Koß-Hülsen von der Hochschule Niederrhein.

Die Berufsaussichten im Gesundheitswesen sind derzeit glänzend, denn akademische Fachkräfte werden bundesweit händeringend gesucht. Das „Health Care Management“ umfasst die Bereiche Betriebswirtschaftslehre und Management sowie Medizin und Technik. Akademikern mit Bachelor-Abschluss können sich bei Bedarf mit einem Master-Studiengang weiter für eine höhere Verwaltungslaufbahn qualifizieren. „Der Bedarf an akademischen Fachkräften ist groß und deshalb sind die Berufschancen ausgesprochen gut“, berichtet Diplom-Gesundheitsökonomin Koß-Hülsen. Das Studium und die parallel laufende Ausbildung stelle für die Hochschule und für Bethanien eine Win-Win-Situation dar, so die Kooperationspartner.

Im Krankenhaus Bethanien ist Nadine Kunnen für die Auszubildenden im kaufmännischen Bereich zuständig. Somit haben alle, die das duale Studium in Bethanien absolvieren, eine direkte Ansprechpartnerin vor Ort. Die Ausbilderin weiß, worauf es dabei ankommt, hat sie doch selbst erst unlängst berufsbegleitend den Studiengang an der Hochschule in Krefeld absolviert. „Während der Ausbildung besuchen die Studierenden an jeweils zwei Wochentagen die Lehrveranstaltungen des Fachbereichs Gesundheitswesen der Hochschule und durchlaufen an jeweils drei Wochentagen verschiedene Verwaltungsabteilungen im Krankenhaus“, erläutert Kunnen. Nach dem sechsten Semester, also nach drei Jahren, endet die Ausbildung mit der regulären IHK-Abschlussprüfung. Für das Anschlussjahr erhalten die Studierenden in Bethanien einen befristeten Arbeitsvertrag, um in einer dreimonatigen Praxisphase zusätzliche Berufserfahrungen zu sammeln und im Anschluss daran die Bachelorarbeit zu schreiben. „Ich bin vom dualen Studium überzeugt, weil Theorie und Praxis übereinkommen“, so Ausbilderin Kunnen.

Drei bis vier motivierte Menschen pro Jahr will Bethanien ab 2019 in der Krankenhaus-Verwaltung ausbilden. Bethanien-Vorstand Dr. Ralf Engels kennt die Vorteile des dualen Studiums selbst aus eigener Erfahrung: „Studierende haben die Möglichkeit, die Praxis zu erlernen und sie in der Hochschule zu vertiefen. Davon profitieren am Ende alle.“ Die Bewerbungsphase in Bethanien läuft bis zum 15. Januar. Start des dualen Studiums mit Ausbildung ist am 1. August 2019. Weiterhin möglich ist übrigens auch die bisherige Ausbildung zum Kaufmann oder zur Kauffrau im Gesundheitswesen ohne Studium. Die Bewerbungsfrist hierfür ist auch der 15. Januar. Die Ausbildung beginnt ebenfalls am 1. August.

INFO
Weitere Informationen bei Nadine Kunnen, Tel.: 200-2438
E-Mail: nadine.kunnen@bethanienmoers.de
www.bethanien-moers.de/krankenhaus-bethanienmoers/ausbildungsbereiche2019/studium-kaufmann
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2019 Bethanien
Datenschutzerklärung
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de