Startseite Gastroenterologie

Darmzentrum

4.4.2019

„Darmgesund“ Kampagne beim Moerser Frühling

Gemeinsame Aufklärung über Darmkrankheiten durch die beiden Moerser Kliniken

Der Infostand der Kampagne „Darmgesund im Moers“ wird beim Moerser Frühling am 6. und 7. April am Königlichen Hof zu finden sein. (Foto: KBM/Engel-Albustin)
Die von den beiden Moerser Krankenhäusern initiierte Kampagne „Darmgesund in Moers“ wird am Wochenende (6. und 7. April) beim Moerser Frühling in der Innenstadt zu finden sein. „Wir möchten beim Moerser Frühling über Darmkrebs-Prävention informieren“, so die Veranstalter. Am Infostand der Kampagne am Königlichen Hof steht Personal aus den beiden Moerser Kliniken St Josef und Bethanien für alle Fragen aus der Bevölkerung zur Verfügung. „Wir freuen uns über viele Fragen und viele Gespräche rund um die Darmgesundheit.“ Mit am Infostand ist am Samstag von 10 bis 12 Uhr auch Fritz Elmer, langjähriger Sprecherbei der Selbsthilfegruppe ILCO. Fritz Elmer kann alle Fragen zur Darmgesundheit und zum künstlichen Darmausgang beantworten. In der Selbsthilfegruppe ILCO sind Menschen mit Stoma und Darmkrebs sowie deren Angehörige bundesweit organisiert.

Die Kampagne der beiden Krankenhäuser wirbt unter dem Motto „Komma zur Vorsorge“ für den Darmcheck beim Hausarzt oder beim Facharzt. Der Hausarzt kann einen Test auf verstecktes Blut im Stuhl durchführen, bei Fachärzten ist eine Darmspiegelung möglich. „Direkt bei der Darmspiegelung können Darmpolypen entfernt werden“, so die Kampagne. Polypen sind ungefährliche Ausstülpungen im Darm, aus denen sich allerdings in einem Zeitraum von zehn bis fünfzehn Jahren Darmkrebs entwickeln kann. Das tückische daran: Darmkrebs verursacht in frühen Stadien keine Schmerzen. Darum sei die regelmäßige Vorsorge so wichtig. „Darmkrebs ist der einzige Krebs, den man durch Vorsorge komplett vermeiden kann. Wer ab 50 regelmäßig zur Darminspektion geht, ist vor Darmkrebs ziemlich geschützt“, unterstreicht die Moerser Kampagne.
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2019 Bethanien
Datenschutzerklärung
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de