Startseite Nierenklinik & Dialyse

12.11.2019

„Ein kleiner Schritt für das Bethanien, ein großer Schritt für Moers“

Stiftung feiert 50-jähriges Jubiläum der Nephrologie im Krankenhaus

Am vergangenen Samstag (09.11.) feierte der Chefarzt der Nephrologie des Bethanien Krankenhauses, Dr. Wolfgang Groß (2. v. r.), zusammen mit Dr. Ralf Engels, Vorstand des Stiftung Krankenhaus Bethanien für die Grafschaft Moers, Dr. Dietmar Bielert, ehemaliger Chefarzt der Nephrologie, Dr. Christoph Chylarecki, Stellvertretender Ärztlicher Direktor (v. l. n. r.), und den Gästen des Abends das 50-jährige Jubiläum der Nephrologie im Krankenhaus Bethanien. (Foto: KBM/Stepanow)
Am vergangenen Samstag (09.11.) zelebrierte die Stiftung Krankenhaus Bethanien für die Grafschaft Moers das 50-jährige Bestehen ihrer Nephrologie. Rund 60 Gäste kamen im Casa Leonardo am Stadtpark zusammen, um das Jubiläum feierlich zu begehen.

Stiftungsvorstand Dr. Ralf Engels eröffnete die Feier mit einer Begrüßungsrede. Sein Dank galt dabei allen Mitarbeitern, ohne die das Bestehen der Nephrologie über so viele Jahre hinweg nicht denkbar wäre. Nicht nur heute hat sie einen besonderen Stellenwert im Portfolio des Krankenhauses, wie Dr. Dietmar Bielert, ehemaliger Chefarzt und Begründer der Nephrologie im Bethanien, berichtet: „Mit der Einführung der Behandlung durch die Dialyse vor 50 Jahren ist das Krankenhaus Bethanien der einzige Dialysebetreiber am linken Niederrhein gewesen.“ Bei seiner Bezugnahme auf weitere prägende Ereignisse des Jahres 1969 stellte Dr. Christoph Chylarecki, Stellvertretender Ärztlicher Direktor, humorvoll fest: „Die Begründung der Dialyse war ein kleiner Schritt für das Bethanien, aber ein großer Schritt für Moers.“

Gefeiert wurde an diesem Abend nicht nur das Jubiläum der Nephrologie, sondern auch der Chefarzt der Nephrologie, Dr. Wolfgang Groß, selbst, der inzwischen seit 35 Jahren Bethanier ist. Er habe die Dialyse im Bethanien weiterentwickelt und bietet seinen Patienten damit eine höhere Lebensqualität, sagte Dr. Chylarecki.

Dr. Groß bedankte sich bei allen Kollegen und Mitarbeitern für ihr tägliches Engagement, das weit über das Erwartete hinausgehe. Ausgesprochen glücklich sei er über das integrative Dialysekonzept im Bethanien: „Unser Dialysekonzept ist ganzheitlich. Die Nephrologie profitiert von allen Kliniken durch die gute interdisziplinäre Zusammenarbeit.“ Auch mit der außergewöhnlich hohen Quote der Pflegekräfte, die eine Fachausbildung in der Dialyse durchlaufen haben, werde eine besonders gute Versorgung seiner Patienten sichergestellt. Die regelmäßigen und zeitaufwändigen Besuche seiner Dialysepatienten führen zu einer besonderen Bindung zwischen ihnen und Dr. Wolfgang Groß. Deshalb erfreute er sich im Besonderen daran, dass auch einige seiner langjährigen Patienten auf der Feier zu Gast waren: „Ich habe mir Ihre Anwesenheit persönlich und ausdrücklich gewünscht und freue mich, dass Sie meiner Einladung gefolgt sind.“

Dr. Groß ist seit 1984 für das Krankenhaus Bethanien als Arzt tätig und leitet seit 2003 als Chefarzt die Nephrologie.
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2020 Bethanien
Datenschutzerklärung
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de