Krankenhaus-Startseite

23.11.2020

Menschen mit Demenz nicht alleine lassen

Die Alltagsbegleiter*innen der „Die Pflege“ GmbH betreuen demenziell veränderte Menschen im Bethanien Krankenhaus

V. l. n. r.: Daniela Sturm (Krankenhaus Bethanien), Sigrid Schulz-Rohrbach (Krankenhaus Bethanien) und Ute Ufermann („Die Pflege“) koordinieren das Projekt DiK im Krankenhaus Bethanien.
Eine fremde Umgebung, ungewohnte Abläufe, häufig wechselnde Bezugspersonen. Vor diesen und weiteren Herausforderungen stehen Menschen mit Demenz während eines Aufenthaltes im Krankenhaus. Häufig fällt es ihnen schwer, ihre Situation zu verstehen und sie fühlen sich unsicher. In manchen Fällen kann dies sogar dazu führen, dass sie das Krankenhaus verlassen und sich dadurch ihr Gesundheitszustand verschlechtert.

Genau an dieser Stelle setzt das Projekt DiK („Demenzbegleitung im Krankenhaus“) an – eine Kooperation zwischen dem ambulanten Pflegedienst „Die Pflege“ GmbH und dem Krankenhaus Bethanien. Dabei unterstützen speziell ausgebildete Alltagsbegleiter*innen des ambulanten Pflegedienstes demenziell veränderte Patient*innen im Krankenhaus. Sie begleiten als feste Bezugspersonen Menschen mit Demenz durch den Krankenhausalltag etwa zu Untersuchungen und bieten ein vielfältiges Betreuungsprogramm an, das individuell auf den Patienten und seine Bedürfnisse abgestimmt wird. Sie erzeugen Ruhe und Kontinuität während des Aufenthaltes und unterstützen so auch die Pflegeteams im Krankenhaus. „Es zeigt sich, dass die begleiteten Patient*innen ruhiger durch den stationären Aufenthalt geführt werden können und sich dadurch der kognitive Zustand nicht verschlechtert“, so Pflegedirektorin des Krankenhauses Bethanien Angelika Linkner. „Uns liegt neben der Patientenbegleitung sehr die Entlastung der pflegenden Angehörigen am Herzen, die gerade jetzt während der Coronapandemie und den damit verbundenen Einschränkungen sehr dankbar dafür sind, ihre im Krankenhaus befindlichen Angehörigen gut betreut zu wissen“, ergänzt DiK- Koordinatorin Ute Ufermann.

Seit dem Projektstart am 1. September haben die qualifizierten Alltagsbegleiter*innen des ambulanten Pflegedienstes „Die Pflege“ GmbH“ insgesamt 20 stationäre Patient*innen mit Demenz im Krankenhaus Bethanien begleitet. Das Angebot wird den Angehörigen durch Koordinatorinnen vermittelt, die sie bei Beginn des Krankenhausaufenthaltes kontaktieren.

Für die Demenzbegleitung im Krankenhaus entstehen den Patient*innen und Angehörigen keine Kosten, sie kann unabhängig von Kostenträgern und Versicherungen in Anspruch genommen werden. Der Pflegedienst „Die Pflege“ GmbH finanziert das sektor-übergreifende Projekt „Demenzbegleitung im Krankenhaus“ selbstständig und wird durch die Stiftung Krankenhaus Bethanien Moers koordinierend unterstützt. Das Projekt ist bis zum 28. Februar 2021 befristet.


INFO & KONTAKT
Koordinatorinnen des Projekts DiK, Krankenhaus Bethanien
Sigrid Schulz-Rohrbach
Tel. 02841/200 2455
Daniela Sturm
Tel.: 02841/200 20911
E-Mail: pflegeueberleitung@bethanienmoers.de

Koordinatorin des Projekts DiK, „Die Pflege“ GmbH
Ute Ufermann
Tel.: 02841/93456
E-Mail: dik@die-pflege.com
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2021 Bethanien
Datenschutzerklärung
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de