Krankenhaus-Startseite

Unternehmenskommunikation und Marketing (UKM)

Pressemitteilungen aus dem Jahr 2021



  • Neue Öffnungszeiten im Covid-Testzelt Bethanien

    Geringere Nachfrage nach Tests

    Vom 20. bis 22. Januar gelten vorübergehend geänderte Öffnungszeiten im KVNO Testzentrum Covid-19 am Krankenhaus Bethanien Moers. Testungen sind dann nur am Donnerstag von 08-10 Uhr möglich.

    Ab Montag, dem 25. Januar sind Testungen montags, dienstags und donnerstags von 8 bis 10 Uhr möglich.

    Wer sich auf Covid-19 testen lassen möchte, hat sich online unter https://www.doctolib.de/testzentrum-covid/moers einen Termin unter Angabe des Besuchsgrundes zu vereinbaren. Dabei ist zu beachten, dass pro Termin nur eine Person angemeldet werden kann. Zum Termin ist ein Screenshot der Bestätigung bzw. der Email oder alternativ ein Ausdruck der Anmeldung mitzubringen und vorzuzeigen.


    Inhalt drucken

  • Neue Öffnungszeiten im Covid-Testzelt Bethanien

    Geringere Nachfrage nach Tests

    Ab Montag, dem 11. Januar gelten neue Öffnungszeiten im KVNO Testzentrum Covid-19 am Krankenhaus Bethanien Moers. Aufgrund der geringeren Nachfrage sind Testungen ab der nächsten Woche montags von 8 bis 16 Uhr sowie dienstags bis freitags von 8 bis 13 Uhr möglich.

    Wer sich auf Covid-19 testen lassen möchte, hat sich online unter https://www.doctolib.de/testzentrum-covid/moers einen Termin unter Angabe des Besuchsgrundes zu vereinbaren. Dabei ist zu beachten, dass pro Termin nur eine Person angemeldet werden kann. Zum Termin ist ein Screenshot der Bestätigung bzw. der Email oder alternativ ein Ausdruck der Anmeldung mitzubringen und vorzuzeigen.


    Inhalt drucken

  • Kleine Künstler*innen malten für kranke Kinder

    Kinder der Kita „Kleine Arche“ sammelten dreistelligen Betrag für die Kinderklinik Bethanien

    Spendenübergabe vor dem Krankenhaus Bethanien: Mila und Catalina überreichten gemeinsame mit ihren Müttern, Geschwistern und prädagogischen Mitarbeiterin der Kita „Kleine Arche“ sowie Leiterin des dort umgesetzten Kunstprojektes Stefanie am Weg (2. v. r.) eine Spende an den Chefarzt der Kinderklinik Dr. Michael Wallot.
    Eine Spende in Höhe von 110 Euro überreichten kürzlich Mila und Catalina von der Kita „Kleine Arche“ an den Chefarzt der Kinderklinik Bethanien Dr. Michael Wallot. Begleitet wurden sie von ihren Müttern, Geschwistern und Stefanie am Weg, pädagogische Mitarbeiterin der Kindertagesstätte und Leiterin des Kunstprojektes. Unter dem Motto des Künstlers James Rizzi „The best art is a good heart“ malten die Kinder der Kita dutzende Bilder mit unterschiedlichen Motiven im Stile des berühmten US-amerikanischen Künstlers auf keinen und großen Leinwänden. So wie Rizzi wollten auch die Kinder mit ihren bunten Kunstwerken vor allem für Eines sorgen: Gute Laune.

    Durch die Aktion entwickelte sich schnell ein kleines Kunstprojekt, an dessen Ende eigentlich eine Ausstellung im Krankenhaus geplant war, die aber wegen der Corona-Pandemie in der Evangelischen Stadtkirche stattfand – inklusive Versteigerung. Der Gesamterlös kam schließlich dem Kita-eigenen Förderverein und der Kinderklinik Bethanien zugute. „Die Kinder selber hatten die Idee, ihre Bilder für den guten Zweck zu versteigern“, sagte Stefanie am Weg. Die Spende solle aber auch ein Dankeschön sein. „Viele unserer Eltern wurden in der Kinderklinik bereits gut betreut, mit der Spende wollen wir etwas zurückgeben“, ergänzte sie.

    Über das Engagement der Kinder und aller Beteiligten freute sich Chefarzt Dr. Wallot, der die Spende persönlich aus den Händen von Mila und Catalina entgegennahm. „Das ist eine ganz tolle Aktion von Euch. Damit macht ihr vielen kranken Kindern in unserer Klinik eine große Freude“, dankte Dr. Wallot den beiden Mädchen, die stellvertretend für die gesamte Kindertageseinrichtung die Spende überreichten.


    Inhalt drucken

  • Geburtenrekord im Bethanien

    Im Krankenhaus Bethanien wurden im vergangenen Jahr so viele Geburten betreut wie noch nie

    Der Chefarzt der Frauenklinik Bethanien Dr. Peter Tönnies (2. v. l.) und sein Team freuten sich über die 1.419. Geburt im Jahr 2020. Baby Henrik kam 31. Dezember um 23.17 Uhr auf die Welt.
    Die Geburt von Baby Henrik am 31. Dezember im Krankenhaus Bethanien war die letzte im Jahr 2020 und gleichzeitig eine historische für die Moerser Frauenklinik. Das Team der Geburtshilfe betreute im vergangenen Jahr insgesamt 1.419 Geburten – so viele wie noch nie in der 92-jährigen Geschichte der Abteilung. Die glückliche Mutter des gesunden Jungen freute sich über die reibungslose Geburt ihres Babys und fühlte sich im Bethanien rundum gut aufgehoben.

    Der kleine Henrik ist eines von insgesamt 1.461 Babys, die im Jahr 2020 im Bethanien zur Welt kamen, darunter sind 42 Zwillingspaare. „Wir sind gemeinsam mit der Kinderklinik ein personell und strukturell bestens aufgestelltes Perinatalzentrum auch für Früh- und Risikogeburten. Das bedeutet ein hohes Maß an Sicherheit für Mutter und Kind“, sagt der Chefarzt der Frauenklinik Dr. Peter Tönnies. Aufgrund dieser Sicherheit würden sich viele werdende Eltern für die Geburtshilfe Bethanien entscheiden.

    Ein weiterer Grund für den höheren Zulauf und die gestiegene Geburtenzahl führt der Chefarzt auch auf den Umgang mit werdenden Eltern während der Corona-Pandemie zurück. So habe man jederzeit unter Berücksichtigung von strengen Hygieneregeln die Anwesenheit des Vaters ermöglicht. Zudem lobt Dr. Tönnies die Arbeit des Hebammen- und Pflegeteams. „Wir verfügen über ein empathisches und modernes Team aus sehr engagierten Mitarbeiter*innen, die großen Anteil daran haben, dass sich werdende Eltern während des Krankenhausaufenthaltes bei uns wohlfühlen.“ Der Chefarzt hofft, dass auch in diesem Jahr wieder viele werdende Eltern der Geburtshilfe Bethanien ihr Vertrauen schenken.


    Inhalt drucken

Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2021 Bethanien
Datenschutzerklärung
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de