Der OP-Verlauf

Nach der Indikationsstellung durch den Operateur erfolgt die Festlegung des für Sie optimalen Operationsverfahrens und das Aufklärungsgespräch. Danach erhalten Sie einen Termin zum Anästhesiegespräch. Hier legen wir das für Sie optimale Narkoseverfahren fest. Aufklärungsgespräch und Anästhesiegespräch werden in der Regel mindestens 24 Stunden vor dem Eingriff geführt.

Zum vereinbarten Operationstermin erscheinen Sie bitte pünktlich und nüchtern. Dies bedeutet für Erwachsene und Kinder: bis 6 Stunden vor der Operation ist die Einnahme einer leichten bis kleinen Mahlzeit möglich und bis 2 Stunden vor der Operation dürfen Sie schluckweise klare, 

fettfreie Flüssigkeit zu sich nehmen. Bitte verzichten Sie spätestens 6 Stunden vor der Operation auf das Rauchen.

Während Ihres Aufenthaltes werden Sie von unserem Praxisteam und Ihrem Operateur betreut. Nach dem Eingriff verbleiben Sie noch für ca. 2 Stunden im Aufwachraum bzw. Aufenthaltsbereich. Während dieser Erholungs- und Überwachungszeit erhalten Sie, falls notwendig und in enger Absprache mit dem Ärzteteam, Schmerzmittel. Gerne bieten wir Ihnen auch ein Getränk und/oder Snack an.

Laut Gesetzgeber ist eine Entlassung aus unserem ambulanten Operationszentrum nur in Begleitung möglich. Außerdem muss in Ihrer häuslichen Umgebung eine Betreuung durch eine volljährige Person für die nächsten 24 Stunden gewährleistet sein.

Wir sind für Sie nach der Operation jederzeit per Notfalltelefon erreichbar. Die dafür vorgesehene/n Rufnummer/n erhalten Sie bei Ihrer Entlassung.