Pankreatitis, Pankreascyste, Pankreaspseudocyste

Die Pankreatitis:
Die Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse) kann sowohl akut auftreten, (meist mit plötzlichen und heftigen Oberbauchbeschwerden) als auch chronisch, d.h. über längere Zeit oder häufiger wiederholend auftretend und mit eher milderen Symptomen verlaufend.

Die Pankreatitis hat verschiedene Ursachen am häufigsten ist eine Zerstörung des Drüsengewebes durch Alkohol oder durch andere chemische Substanzen wie z.B. Medikamente. Eine weitere Ursache ist der Verschluß des Pankreasganges bzw. der Mündung durch einen Gallestein, eine Cyste oder einen Tumor. In diesem Fall staut sich das Sekret der Bauchspeicheldrüse vor dem Verschluß und es kommt zu einer „Selbstverdauung“ des Drüsengewebes. Dies macht sich durch akut einsetzende starke Schmerzen im Ober- und Mittelbauch mit häufig gürtelförmiger Ausstrahlung in den Rücken bemerkbar.

Bei chronischen Entzündungen können zusätzlich Funktionseinschränkungen des Organs auftreten. So kann es zu Verdauungsstörungen (Durchfälle, übel riechende „ Fettstühle“) oder Störungen des Zuckerstoffwechsel (Diabetes mellitus) kommen.

Therapie:
Die Behandlung einer Pankreatitis erfolgt in den meisten Fällen konservativ und nicht chirurgisch. Bei besonders schweren Verläufen einer Entzündung oder wenn sich z.B. bei einer chronischen Pankreatitis größere Cysten ausbilden, können auch Operationsverfahren in der Behandlung eingesetzt werden.

Pankreascyste oder – Pseudocyste
Hierbei handelt es sich um flüssigkeitsgefüllte Hohlräume innerhalb der Bauchspeicheldrüse. Insbesondere auf dem Boden einer chronischen Entzündung der Bauchspeicheldrüse können sich solche Cysten bilden. Größere Cysten können zu einem Druckgefühl im Oberbauch führen, aber auch Einengungen des Verdauungstraktes bis hin zu einem Darmverschluß (Ileus) sind möglich.

Bei Cysten, die mechanische Probleme verursachen, kann mit einer Operation, wo eine Verbindung von der Cyste zum Dünndarm hergestellt und der Cysteninhalt so in den Darm abgeleitet wird, diese behandelt werden.
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2018 Bethanien
Datenschutz
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de