Startseite Schlaflabor

Ärztliche Leitung: Zentrum für Schlaf- und Beatmungsmedizin

Ärztliche Leitung: Zentrum für Schlaf- und Beatmungsmedizin
Dr. Thomas Voshaar
mehr ..

Koordinator: Zentrum für Schlaf- und Beatmungsmedizin

Kontakt und Wegweiser

Team des Schlaflabors

Behandlungsschwerpunkte

Ablauf im Schalflabor

Diagnose im Schlaflabor

Therapiemöglichkeiten

Ablauf im Schalflabor

Voraussetzungen für eine Untersuchung imnSchlaflabor


Ihnen oder einer Ihnen nahestehenden Person ist eine Veränderung Ihres Schlafverhaltens (Schnarchen, Atemaussetzer) oder ein nicht erholsamer Schlaf aufgefallen. Dies haben Sie mit Ihrem Hausarzt oder einem schlafmedizinisch erfahrenen Facharzt bereits besprochen und somit die weitere ambulante Abklärung veranlasst. Zur weiteren Klärung der Beschwerden wird in der Regel ambulant beim niedergelassenen Arzt bereits eine Polygraphie durchgeführt. Dies ist eine nächtliche Messung von Atempausen mit Hilfe eines speziellen Messgeräts. Diese Untersuchung findet also im häuslichen
Umfeld statt.
Hat sich dabei der Verdacht auf nächtliche Atemaussetzer erhärtet, kann ein Termin im Schlaflabor Bethanien vereinbart werden. Bei anderen Schlafstörungen oder in besonderen Fällen ist vorab eine telefonische Kontaktaufnahme mit dem Schlaflabor sinnvoll, um das weitere Vorgehen abzustimmen. Wenn Sie zu uns kommen, sollten Sie unbedingt alle Befunde mitbringen, die bei Ihnen bereits erhoben wurden.

Der Ablauf der Untersuchung


1. Wir führen mit Ihnen zunächst ein ausführliches Erstgespräch. Dabei werden Basisuntersuchungen durchgeführt wie Blutdruck- und Pulsmessung sowie die Messung der Sauerstoffsättigung im Blut.

2. Je nach Ihren Beschwerden führen wir weitere Untersuchungen durch. Dazu gehört die Nasenflussmessung, kardiologische Untersuchungen wie die Echokardiographie und das Belastungs-EKG. Lungenfunktionstest und EKG werden routinemäßig durchgeführt. Am Tag der Aufnahme bekommen Sie spezielle Fragebögen, die Sie bitte ausfüllen.

3. Am ersten Abend im Schlafl abor werden wir Sie vor dem Schlaf „verkabeln“. Das bedeutet, dass wir bei Ihnen eine Reihe von Elektroden auf der Haut anbringen. Die mit einem Computer verbundenen Elektroden zeichnen während der Nacht alle für die Diagnose wichtigen Daten auf. Dazu gehören: die Schlafstadien (EEG = Hirnstrommessung und EOG = Erfassung der Augenbewegungen), der Atemfl uss, Atemgeräusche, die Sauerstoffsättigung
im Blut, die Herztätigkeit und die Muskelaktivität, unter anderem in den Beinen.

4. Die vom Computer aufgezeichneten Messdaten werden am nächsten Tag vom Team des Schlaflabors ausgewertet.

5. Nach der Analyse Ihres Befundes führen wir mit Ihnen ein ärztliches Gespräch. Dabei werden alle Therapiemöglichkeiten ausführlich mit Ihnen besprochen. Bei diesem Gespräch können wir auch etwaige offene Fragen klären.

Weiteres Vorgehen bei notwendiger Schlafatemtherapie


Wenn wir bei Ihnen eine Schlafstörung festgestellt haben, die mit einer nächtliche Beatmungstherapie behandelt werden kann, bekommen Sie noch am gleichen Tag eine entsprechende Atemmaske. Mit dieser werden Sie in der zweiten Nacht im Schlaflabor bereits schlafen. In dieser Nacht werden der für Sie optimale Luftdruck des Beatmungsgeräts und der für Sie beste Therapiemodus bestimmt. Die Geräte arbeiten mit Luftüberdruck, der Ihre
Atemwege nachts frei hält. Die optimale Einstellung Ihres Gerätes kann weitere Nächte im Schlaflabor
erfordern. Bei der Behandlung einer Schlafapnoe mittels nächtlicher Überdrucktherapie durch eine Atemmaske werden Ihnen Therapiegerät und Zubehör in den meisten Fällen direkt ausgehändigt und ausführlich erklärt. In seltenen Fällen muss von der Krankenkasse eine Genehmigung eingeholt werden.
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2018 Bethanien
Datenschutz
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de