Was tun im Notfall?

Bei lebensbedrohlichen Notfällen rufen Sie die 112

Wenn Sie schnell Hilfe rufen müssen, wenn jemand plötzlich erkrankt oder verunglückt ist, wenn es brennt oder allgemein Menschen in Gefahr sind, wählen Sie die Telefonnummer 112.
Bewahren Sie Ruhe und geben Sie die folgenden Informationen an den Rettungsdienst weiter:

  1. Wo geschah es?
  2. Was geschah?
  3. Wieviele Menschen sind betroffen?
  4. Welche Art der Verletzung oder Erkrankung liegt vor?


In der Regel sind die Rettungskräfte recht schnell

Bei allen anderen akuten Erkrankungen rufen Sie die hausärztliche Notfallnummer an: 116117

Sie können auch direkt in die Notfallpraxis gehen, die sich auf dem Gelände des Bethanien Krankenhauses befindet (Zufahrt über die Wittfeldstraße).

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag und Donnerstag:
19:00 - 22:00 Uhr
Fahrbereitschaft für Hausbesuche von 18:00 - 8:00 Uhr
Mittwoch und Freitag:
14:00 - 22:00 Uhr
Fahrbereitschaft von 13:00 - 8:00 Uhr
Wochenenden und Feiertage:
9:00 - 22:00 Uhr
Fahrbereitschaft von 8:00 - 8:00 Uhr

Bei lebensbedrohlichen Notfällen rufen Sie die 112, bei allen anderen akuten Erkrankungen rufen Sie die hausärztliche Notfallnummer 116117 an

Während der Sprechzeiten der niedergelassenen Ärzte hilft Ihnen Ihr Kinderarzt.

Außerhalb der Sprechstunden der niedergelassenen Kinderärzte:

Bei banalen Erkrankungen stellen Sie Ihr Kind bei Ihrem Kinderarzt zur Sprechstundenzeit vor. Grundsätzlich ist die Allgemeine KV-Notfallpraxis auf dem Bethaniengelände auch für Kinder zuständig, und steht zu o.g. Zeiten für Sie zur Verfügung.

Bei bedrohlichen Notfällen hilft Ihnen die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin.

WICHTIG: Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin hat keine normale Kinderarztpraxis!

Mit längerer Wartezeit muss gerechnet werden, da unsere Ärzte zunächst die stationären Patienten versorgen müssen.
Patienten werden nach der Schwere ihrer Erkrankung behandelt, zweitrangig nach Wartezeit bzw. Reihenfolge.
Lebensbedrohliche Notfälle und schwerkranke Kinder werden selbstverständlich sofort bzw. vorrangig behandelt.
Ebenso Kinder mit stationärer Einweisung sowie Patienten mit Terminen in Spezialsprechstunden.

Kassenrezepte werden nur bei entsprechender Indikation ausgestellt.

Stellen Sie Ihr Kind in jedem Fall zur Kontrolle am nächsten Sprechstundentag bei Ihrem Kinderarzt vor.

Gegebenenfalls erhalten Sie hier ein grünes Rezept. Fiebersenkende Medikamente, Nasentropfen usw. sind frei verkäuflich. Weiteres besprechen Sie bitte mit Ihrem Kinderarzt.

Die Kinderklinik verfügt über einen seperaten Eingang:
Bethanien, Haus G, Eingang der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Untergeschoss.
Sollte die Tür verschlossen sein, klingeln Sie bitte im Obergeschoss auf der Station G0.

Klinik für Notfallmedizin

Weitere Informationen über die Klinik für Notfallmedizin erhalten Sie auf der unten angeführten Seite.