Qualitäts- & Risikomanagement

Im Krankenhaus Bethanien entwickeln wir die hohe Qualität unserer Versorgung ständig weiter. Erfahren Sie mehr über unser Qualitäts- und Risikomanagement.

Bei der Versorgung unserer Patient:innen und Bewohner:innen zählt vor allem eins: eine hohe Qualität. Um diese weiterzuentwickeln, betreiben wir in allen Bereichen der Stiftung ein Qualitäts- und Risikomanagement. Wir identifizieren alle Prozesse, die einen Einfluss auf die Qualität haben können. Diese werden mit Zielen und Maßnahmen versehen, die dann laufend überprüft und gegebenenfalls angepasst werden. Gleiches gilt für mögliche Risiken in der Versorgung. Auch diese werden identifiziert, bewertet und mit Schutzmaßnahmen versehen. So garantieren wir Ihnen zu jedem Zeitpunkt die höchste Qualität, die wir auch regelmäßig im Rahmen von Zertifzierungsverfahren durch externe Prüfer bestätigt bekommen.

 

 

Die Abteilung für das Qualitäts- und Risikomanagement ist direkt angebunden an den Vorstand der Stiftung. In dieser Funktion stehen wir dem Vorstand – aber auch allen anderen Leitungsebenen – beratend in allen Fragen zum Qualitäts- und Risikomanagement zur Verfügung. Wir sind zuständig für die Organisation des Qualitäts- und Risikomanagements und für die operative Umsetzung der strategischen Ziele bezüglich des Qualitäts- und Risikomanagements.

Anschrift
Stiftung Bethanien Moers

Qualitäts- & Risikomanagement

Bethanienstraße 21

47441 Moers

KTQ-Zertifikat
Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen

Team

Im Jahr 2000 hat das Krankenhauses Bethanien ein Qualitäts- und Risikomanagement-System aufgebaut und eingeführt. Dies war der Startpunkt dafür, systematisch und strukturiert die hohe Qualität in der Versorgung unserer Patient:innen beizubehalten und dauerhaft weiter zu entwickeln. Mittlerweile ist nicht mehr nur das Krankenhaus im Fokus der Abteilung, sondern alle Bereiche der Stiftung werden in ein gemeinsames Qualitäts- und Risikomanagementsystem eingebunden.

 

An erster Stelle steht dabei die Identifikation aller Prozesse, die die Qualität in Diagnostik, Therapie und Pflege unserer Patient:innen aber auch in die Versorgung und Betreuung unserer Bewohner:innen beeinflussen können. Dazu gehören nicht nur die unmittelbare Versorgung, sondern auch zahlreiche weitere Prozesse wie die Gewinnung und Entwicklung von Mitarbeiter:innen, die Hygiene, die gesamte Infrastruktur aber auch das Controlling und die Buchhaltung.

Daraus werden dann Ziele abgeleitet, Verantwortlichkeiten festgelegt und die Prozesse entsprechend gestaltet und überwacht.

 

Dabei kommen unterschiedlichste „Werkzeuge“ und Methoden zum Einsatz:

  • Befragungen
  • Lob- und Beschwerdemanagement
  • Kennzahlen und Qualitätsindikatoren
  • Qualitätszirkel (auf Dauer angelegt) und Qualitätsteams (zeitlich befristet) zu relevanten Themen
  • Interdisziplinäre Fallkonferenzen – therapiesteuernd wie rückblickend betrachtend
  • Begehungen / Audits – intern wie extern
  • Fehler-Melde- und Lernsystem
  • Aktionen zur Verbesserung der Patientensicherheit
  • Risikoanalysen – inklusive der Ableitung von Schutzmaßnahmen
  • Dokumentenlenkung

 

Um die hohe Qualität darstellen zu können, lässt sich das Krankenhaus Bethanien sowohl als Ganzes als auch in einzelnen Bereichen regelmäßig von externen Prüfern begutachten und zertifizieren. Bei diesen Zertifizierungsverfahren erhalten wir - zusätzlich zu bereits erfolgen internen Überprüfungen und Überlegungen - wertvolle Hinweise auf weitere Verbesserungsmöglichkeiten, denn darum geht es beim systematischen Qualitäts- und Risikomanagement in der Hauptsache.

Qualitätsberichte

Angaben zur Qualitätssicherung in den Fachkliniken des Krankenhauses Bethanien


Auf dieser Seite sind die Qualitätsberichte der Fachkliniken des Krankenhauses Bethanien als Download verfügbar

fallback_downloads

Strukturierter Qualitätsbericht gemäß § 136b Abs

(5MB)

fallback_downloads

Qualitätsbericht zur Neonatologie in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Krankenhaus Bethanien

(428KB)

fallback_downloads

KTQ-Qualitätsbericht 2019 (gültig bis 2022)

(423KB)

fallback_downloads

Qualitätsbericht - Kooperatives Brustzentrum Linker Niederrhein 2021 (für das Jahr 2020)

(1MB)

fallback_downloads

Qualitätsbericht - Darmzentrum Bethanien 2020 (für das Jahr 2019)

(467KB)

fallback_downloads

Qualitätsbericht - Lungenkrebszentrum Bethanien 2020 (für das Jahr 2019)

(597KB)

fallback_downloads

Qualitätsbericht EndoProthetikZentrum Bethanien Moers 2019 (für das Jahr 2018)

(542KB)

fallback_downloads

Managementbewertung des onkologischen Zentrums 2019

(1MB)

Zertifikate

Bei den Zertifizierungsverfahren wird von externen Fachleuten geprüft, ob das Krankenhaus Bethanien die entsprechenden Anforderungen erfüllt. Die externen Prüferinnen und Prüfer geben gegebenenfalls auch Hinweise auf Verbesserungsmöglichkeiten.

Nach erfolgreicher Überprüfung erhält das Krankenhaus ein Zertifikat. Das Zertifikat bescheinigt die hohe Zuverlässigkeit und Güte der Arbeitsabläufe und -prozesse und deren permanenter Verbesserung.

Von einigen Ausnahmen abgesehen werden die Zertifizierungen auf Wunsch des Krankenhauses Bethanien hin durchgeführt. Der Nutzen für das Krankenhaus und für unsere Patienten liegt dabei auf der Hand: Zum einen geben externe Prüfer Hinweise auf weitere Verbesserungsmöglichkeiten, die das Krankenhaus Bethanien dann umsetzt. Zum anderen macht das Krankenhaus Bethanien mit der Überprüfung durch externe Fachkräfte nach außen hin deutlich, dass dem Krankenhaus die hohe Qualität in der Versorgung unserer Patientinnen und Patienten besonders am Herzen liegt.

fallback_downloads

Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) - Die Empfehlung für Organkrebszentren Darmzentrum Bethanien

(222KB)

fallback_downloads

Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) - Die Empfehlung für Organkrebszentren Lungenkrebszentrum Bethanien

(226KB)

fallback_downloads

Ärztekammer Westfalen-Lippe - beauftragt vom Land NRW zur Prüfung und Zertifizierung von anerkannten Brustzentren in NRW Kooperatives Brustzentrum Linker Niederrhein

(60KB)

Pressemitteilungen

Veranstaltungen