Anerkennungsprozess

Wer in Deutschland in der Gesundheits- und Krankenpflege arbeiten möchte, muss seinen, im Ausland absolvierten Berufsabschluss anerkennen lassen. Dazu ist die Durchführung des sogenannten Anerkennungsverfahren bei der zuständigen Bezirksregierung notwendig. Für das Bundesland Nordrhein-Westfalen ist dieser Antrag bei der Bezirksregierung Münster zu stellen.

Um eine Anerkennung seines bereits absolvierten Berufsabschlusses zu erhalten, muss nachgewiesen werden, dass man über die, in Deutschland notwendigen Kompetenzen für die Ausführung des Pflegeberufes verfügt. Da sich das Berufsbild der Pflegekraft sowie die dazugehörigen Aufgabenfelder weltweit unterscheiden, ist es möglich, dass eine Pflegekraft über bestimmte Kompetenzen noch nicht verfügt, auf die in Deutschland besonders wertgelegt wird. Sollte dies der Fall sein, können die noch fehlenden Kompetenzen in Deutschland im Zuge einer Qualifizierungsmaßnahme nachgeholt werden. Diese Qualifizierungsmaßnahmen finden entweder im Rahmen einer Kenntnisprüfung oder im Zuge eines Anpassungslehrganges statt. Einen Überblick darüber, welche fehlenden Kompetenzen noch ausgeglichen werden müssen, erhält der bzw. die Antragsteller:in anhand des sogenannten Defizitbescheides. Der Defizitbescheid wir von der Bezirksregierung ausgestellt. Sollte eine Pflegekraft bereits über alle notwendigen Kompetenzen für die Ausführung des Pflegeberufes in Deutschland verfügen, wird die Berufsqualifikation möglicherweise bereits vor der Einreise nach Deutschland anerkannt. In diesem Fall stellt die Bezirksregierung einen Bescheid aus, der die Gleichwertigkeit der im Ausland erworbenen Berufsausbildung bescheinigt. 

Kenntnisprüfung

In einer mündlichen und schriftlichen Prüfung werden Inhalte, der im Ausland erworbenen Ausbildung, auf Gleichwertigkeit mit der deutschen Ausbildung geprüft. Die hierfür speziell angebotenen Vorbereitungskurse für Pflegefachkräfte bereiten optimal auf das erfolgreiche Ablegen der jeweiligen Prüfung vor. 

Anpassungslehrgang

Bei der Anpassungsqualifizierung handelt es sich um einen Lehrgang, der adäquat am Nachqualifizierungsbedarf der Teilnehmer:innen orientiert ist – der Anpassungslehrgang. In der Regel handelt es sich hierbei um modular aufgebaute Kurse. Wenn es zur Auflage im Anerkennungsbescheid gehört, werden B2-Sprachkurse vermittelt, fachliche Schulungen vorgenommen sowie Praktika in Krankenhäusern absolviert.

Berufliche Anerkennung durch die Stiftung Bethanien

Bei Vorlage einer Vollmacht, welche persönlich unterschrieben und im Original an die Bezirksregierung gesendet wird, kann die Antragstellung zur beruflichen Anerkennung direkt über die Stiftung Krankenhaus Bethanien erfolgen. Somit können bürokratische Verständnisschwierigkeiten vermieden werden.

Die Antragsstellung für Personen aus einem Drittstaat muss zwingend über den Postweg erfolgen. Für Personen aus der Europäischen Union, dem Europäischen Wirtschaftsraum und der Schweiz ist hingegen die Antragsstellung auf elektronischem Wege möglich.

Weitere Information zum Thema Antrag auf Anerkennung einer im Ausland absolvierten Berufsausbildung finden Sie hier:

Prozessbeschreibung Anerkennungsverfahren NRW

Checkliste für den Antrag auf Anerkennung (NRW)

Checkliste Dokumente für den Antrag auf eine Berufszulassung

Weitere Information und Beratungsangebote zu diesem Thema Anerkennungsprozess finden Sie beispielsweise hier:

Ausländische Berufsabschlüsse

Anerkennung in Deutschland

Arbeiten in Deutschland

IQ-Netzwerk

  • Grundlagen des Pflegeprozesses
  • Lebensprozess Bewegung, Beobachtung der Bewegung, Normalbefund, Beschreibung und Dokumentation, Beobachtung von Veränderungen
  • Erhalt und Förderung der Mobilität
  • Pflegerische Interventionen sicher gestalten, Reduzierung von Sturz- und Unfallrisiken
  • Pflegerische Interventionen zu Prävention von Risiken der Mobilitätseinschränkung
  • Lebenssituation Pflegebedürftigkeit
  • Beobachten und Wahrnehmen – Erfassung von Veränderungen des Gesundheitszustandes
  • Bei Körperpflege und Kleidungswechsel unterstützen
  • Bei der Nahrungsaufnahme unterstützen
  • Physiologische Grundlagen der Mobilität
  • Förderung und Erhalt der Rückengesundheit im Pflegeberuf
  • Anatomie und Physiologie der Haut
  • Anatomie und Physiologie der Mundhöhle
  • Stuhl- und Urinausscheidung
  • Lebensrettende Sofortmaßnahmen / Erste Hilfe leisten
  • Betroffenheit wahrnehmen
  • Hygienisch arbeiten
  • Grundlagen / Einführung in die Beziehungsgestaltung
  • Einführung in die Ethik
  • Lebenssituationen
  • Herausfordernde Situationen im (Pflege)alltag
  • Kommunikation und Interaktion mit zu Pflegenden, Formen der Gesprächsführung
  • Gesundheitsbezogene Herausforderungen in der Gesellschaft
  • Deutsche Geschichte
  • Deutsches Bildungssystem
  • Arbeitssicherheitsunterweisung
  • Rechtsgrundlagen
  • Das politische und rechtliche System in Deutschland
  • Das deutsche Gesundheitssystem
  • Aus-, Fort- und Weiterbildung, Karrieremöglichkeiten

Pflegekurs

Der Pflegekurs besteht aus fünf aufeinanderfolgende Unterrichtstage mit jeweils 8 UE. Diese insgesamt 40 UE werden zweimal jährlich, immer initial vor Beginn eines neuen Anpassungslehrgangs durchgeführt. Ziel dieses Kurses ist es, internationale Pflegekräfte auf Besonderheiten der Pflege in Deutschland vorzubereiten. Neben Inhalten wie Pflegeplanung, Grundpflege, Prophylaxen und Nationale Expertenstandards, stehen auch grundlegenden Inhalte öffentlicher Einrichtungen im Mittelpunkt. Hierzu zählen Dokumentation, Sicherheitsunterweisungen sowie Brandschutz, Lösch- und Evakuierungsübungen. Diese 40 UE sind integraler Bestandteil der oben aufgeführten Inhalte des Anpassungslehrgangs.

Jede Pflegekraft aus dem Ausland nimmt mindestens einmal an einem Pflegekurs teil. Dabei ist es unabhängig davon, ob seitens der Aufsichtsbehörden eine theoretische Anpassung angezeigt wurde.

Anpassungslehrgang und Pflegekurs 2022

Qualifizierungspläne Anpassungslehrgang

fallback_downloads

Muster Qualifizierungsplan praktischer Einsatzplan Anpassungslehrgang

(246KB)

fallback_downloads

Muster Qualifizierungsplan theoretischer Anpassungslehrgang

(391KB)

Deutschland - neue Heimat?

Pflegefachkraft in Deutschland

Wer in seinem Heimatland eine pflegerische Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hat und nun das Ziel verfolgt, seine berufliche Tätigkeit in einem anderen Land fortzuführen, wird in Deutschland sehr gute Bedingungen vorfinden, um einen Arbeitsplatz als Pflegefachkraft anzutreten. In Deutschland gibt es seit einigen Jahren einen steigenden Bedarf an Mitarbeiter:innen in Gesundheits- und Pflegeberufen, aus diesem Grund rekrutieren viele deutsche Arbeitgeber Personal im Ausland.

Berufsfeld & Bethanien Akademie Moers

Hier finden Sie Informationen zum Berufsfeld der Pflege und alles rund um die Bethanien Akademie Moers.

Leben in Deutschland

Zuhause in Moers

Informationen zur Erwerbstätigkeit und den Rechten und Pflichten der Arbeitnehmer:innen in Deutschland.

Recruiting Management

Das Recruiting Management der Stiftung Bethanien versteht sich als zentraler Ansprechpartner für internationale Pflegefachkräfte in allen Themenbereichen.

Downloads

Infomaterial für internationale Fachkräfte