OP-Bereich

Der OP-Bereich ist ein Kernstück des Krankenhauses und wird von allen operierenden Fachrichtungen genutzt.

Um für Sie das höchste Maß an Sicherheit zu erreichen, arbeiten alle Berufsgruppen als Team zusammen. Wenn Sie in den OP gefahren werden, sowie vor der Narkoseeinleitung, befragen wir Sie mit Hilfe einer international anerkannten Checkliste (WHO-Checkliste) zu Ihrer Person und Ihrer geplanten Operation. Nach der Narkoseeinleitung, aber noch vor der Operation, findet ein Team-Time-Out statt, bei dem sich alle Beteiligten mit Namen und Funktion vorstellen, Ihre Identität erneut mit Ihrem Patientenidentifikationsarmband überprüfen und die Einzelheiten der Operation besprechen. Erst danach, wird die/der Operateur:in mit der Operation beginnen.

Wir geben Sie nur dann wieder in die Obhut unserer Pflegestationen, wenn Sie vollständig wach sind und sich die/der Anästhesist:in von Ihrer Schmerzfreiheit überzeugt hat. So können Sie sich bei uns im OP rundum sicher fühlen.

Anschrift
Stiftung Bethanien Moers

Klinik für Anästhesiologie & Operative Intensivmedizin

Bethanienstraße 21

47441 Moers

Kontakt

Telefon:  +49 (0) 2841 200-2275

Fax: +49 (0) 2841 200-2291

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag 9:30 - 15:30 Uhr
Freitag 9:30 - 14:30 Uhr

Im Sekretariat können Sie Kontakt aufnehmen, um Ihre Fragen zu klären oder direkt einen Termin vereinbaren. Weiterhin koordiniert das Sekretariat die Aufklärungsgespräche mit den Anästhesist:innen der Klinik (Prämedikation).

weitere Kontaktdaten

Tel.: +49 (0) 2841 200-20710

telefonisch nur erreichbar zwischen 7:30 und 16:00 Uhr

E-Mail: ralf.berk@bethanienmoers.de

E-Mail: marcel.haupt@bethanienmoers.de

Tel.: +49 (0) 2841 200-20731

telefonisch nur erreichbar zwischen 7:30 und 16:00 Uhr

E-Mail: sabine.kruth@bethanienmoers.de

E-Mail: goekay.tasdemir@bethanienmoers.de

Team

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Um die komplexen Abläufe einer Operationsabteilung optimal zu steuern, ist eine gute Zusammenarbeit aller beteiligter Disziplinen und Abteilungen wichtig. Dazu gehören die Anästhesie, die chirurgischen Abteilungen, OP- und Anästhesiefunktionsdienste, Service- und Reinigung, die Zentralsterilisation, die Pflegestationen, der Einkauf, die Medizintechnik, das Qualitätsmanagement und andere Funktionsabteilungen.

So wird zum Beispiel die Kommunikation zwischen OP und der Zentralsterilisation mit der aktuellsten Software der Firma Invitec (Instacount) unterstützt. Das OP-Team kann jederzeit einsehen, an welcher Stelle im Aufbereitungsprozess sich die OP-Instrumente für geplante Operationen befinden. Auf diesem Weg werden die Ressourcen bestmöglich eingesetzt.

In regelmäßigen, interdisziplinären Besprechungen werden zudem die Abläufe optimal auf einander abgestimmt. So bleiben wir flexibel und können jederzeit schnell auf Veränderungen reagieren.

Anästhesie

Zentralsterilisation

Der Ablauf einer OP

Mitarbeiter:innen Ihrer Station bringen Sie in Ihrem Bett zum OP-Bereich. Dort werden Sie an das OP-Pflegepersonal und den Narkosearzt übergeben. 

Der bzw. Die Narkoseärzt:in erklärt Ihnen hier genau, wie er die Narkose einleiten wird. Dazu werden Ihnen noch einige Fragen zu Ihrer Person und zum Grund der OP gestellt. So wird Sie der Anästhesist oder die Anästhesistin beispielsweise nach Ihrem Namen fragen. Das dient dazu, Verwechslungen von Patient:innen zu vermeiden. Auch das weiße Bändchen mit Ihrem Namen und dem Geburtsdatum, dass Sie noch auf Ihrer Station um das Handgelenk bekommen, dient diesem Zweck. 

Während der Operation überwacht der bzw. die Narkoseärzt:in Ihren "Schlaf". Nach der Operation werden Sie in den Aufwachraum gebracht, wo Sie bis zum vollständigen Erwachen aus der Narkose bleiben. Hier werden Sie auch mit Schmerzmitteln versorgt. Wenn Sie sich ein wenig erholt haben, werden Sie von Ihrem Stationspersonal wieder abgeholt und auf Ihr Zimmer gebracht. Manchmal ist es sinnvoll, dass Sie nach einer Operation für eine gewisse Zeit auf der Intensivstation überwacht werden. Dies dient der besseren Kontrolle des Genesungsprozesses.

 

Alle Fragen rund um Ihre Operation besprechen Sie bitte im Vorfeld mit Ihrem bzw. Ihrer behandelnden Ärzt:in. Nutzen Sie auch die Möglichkeit, im Vorgespräch mit dem bzw. der Anästhesist:in alle die Narkose betreffenden Fragen zu stellen. 

Pressemitteilungen

Veranstaltungen