Zurück zum Einweiserportal

Sekretariat & Sprechstunde

Chefarzt

Chefarzt
Dr. Thomas Voshaar
mehr ..

Team und Stationen

Lungenkrebszentrum

Medizinische Klinik III

Dr. Thomas Voshaar, Chefarzt der Medizinischen Klinik 3, Leiter des Lungenzentrums und Ärztlicher Direktor



Kontakt:
Email: lungenklinik@bethanienmoers.de

Leistungsspektrum

Lungen- und Bronchialheilkunde
  • Behandlung aller akuten und chronischen Erkrankungen des bronchopulmonalen Systems, der Pleura und des Mediastinums einschließlich allergischer Erkrankungen, spezifischer und nichtspezifischer Infektionen und Tumoren von Mediastinum, Lunge und Pleura. Tumornachsorge.

Spezielle Erkrankungen
  • Chronische Bronchitis; Lungenemphysem; Asthma bronchiale; Lungenentzündungen; Tuberkulose; Bronchiektasen; Lungenfibrosen; Alveolitiden; Sarkoidose und andere Granulomatosen; Lungenbeteilung bei anderen Grunderkrankungen wie z.B. Rheuma; Nebenwirkungen von Medikamenten und Strahlen an der Lunge; Pleuraempyem; Pneumothorax; Pulmonale Hypertonie; Berufserkrankungen wie Silikose und Asbesterkrankungen etc.; Zwerchfelllähmung; respiratorische und ventilatorische Insuffizienz; Respiratorentwöhnung; Schlafapnoe bzw. alle Formen der Hypersomnie, Insomnie und Parasomnie; allergische Erkrankungen des Respirationstraktes; Urtikaria; Bronchial-Carcinom; Pleura-Tumoren; Mediastinaltumoren
  • Diagnostik aller Partialfunktionen der Lunge (Bodyplethysmographie, Spirometrie, CO-Diffusionskapazität, Blutgasanalysen, Spiroergometrie auch mit unblutiger HZV-Messung, Messungen an der Atemmuskelpumpe, Atemantwort auf CO2-Rückatmung, quantitative Hyperreagibilitätstestungen)
  • Diagnostische und therapeutische Bronchoskopien in flexibler und starrer Technik bereits ab dem Säuglingsalter. Insbesondere bei Tumorerkrankungen therapeutischer Einsatz von Lasern (Neodym-YAG-Laser), Argon-Beamer, Kryosonde. Bronchusdilatationen. Implantationen aller gängigen Stents, Bronchusblockaden, Carcinom-Früherkennung mittels Fluoreszenztechnik und hochauflösenden Bronchoskopen. Tumordiagnostik und –Staging mittels endobronchialem Ultraschall (EBUS) und auch endooesophagealem Ultraschall (letzteres in Zusammenarbeit mit der Med Klinik I). Diagnostische und therapeutische Thorakoskopien
  • Thorakale Sonographie. Pleurapunktionen und Drainagen. Intrapleurale Lysetherapie. CT-gesteuerte Punktionen in Zusammenarbeit mit der Radiologie
  • Endoskopisch kontrollierte Punktions-Tracheotomien
  • Anlage von Pleuradauerkathetern (PleurX)

Allergologie und Immunologie
  • Eigenes immunologisches Labor
  • Nutzung aller gängigen allergologischen diagnostischen Verfahren wie Reib-, Epicutan-, Prick-, Intracutantestungen und Provokationen an Nase und Bronchialsystemen
  • Serologische Untersuchungen mit Bestimmung von Ges.-IgE, spezifischem IgE (CAP-System) und IgG (HALISA), Eosinophil cationischem Peptid (ECP)
  • Immunzytologische Untersuchungen mit Bestimmung sämtlicher Lymphozyten-Subpopulationen aus broncho-alveolärer Lavage (BAL) und peripherem Blut. Nachweisverfahren für Asbest- und Pseudo-Asbestkörper. Fett- und Eisennachweis in Makrophagen zur Diagnostik von Mikroaspirationen und alveolären Haemorrhagien.
  • Bestimmung antinukleärer, antimitochondrialer und anti-Neutrophilen-Zytoplasma Antikörper (ANA, ENA, AMA, ANCA)
  • Stationäre Kurzzeithyposensibilisierung bei Bienen- und Wespengift-Allergien

Zentrum für Schlafmedizin
  • DGSM-akkreditiertes Schlaflabor mit 12 Plätzen Polysomnographie (EEG, EMG, EOG, EKG, Sauerstoffsättigung, Körperlage, Schnarchgeräusche, Blutdruck, pH-Metrie, Videoüberwachung), 5 Messplätze Polygraphie sowie zahlreiche Pulsoxymeter und Capnographie
  • Differentialdiagnostik aller schlafbezogenen auch neurologischen Erkrankungen (teilweise in Zusammenarbeit mit der Neurologie am St. Josef Krankenhaus Moers)
  • Vigilanztestungen
  • Therapeutische Einstellung auf nCPAP- und nBiPAP-Beatmung sowie ggf. IPPV-Beatmung
  • Nicht invasive Beatmung (NIV) bei ventilatorischer Insuffizienz durch z.B. Kyphoskoliose, Postpoliosyndrom, posttuberkulösem Syndrom, neuromuskulären Erkrankungen sowie chronisch obstruktiver Bronchitis mit Emphysem (COPD)
  • Ärztliche Betreuung der Patienten-Selbsthilfegruppe

Strukturierte Patientenschulung
  • Schulung von Patienten mit Asthma, chronischer Bronchitis und Emphysem auf drei Ebenen bei stationären und ambulanten Patienten: 1. Theoretische Basisschulung, 2. Kurse zur Atemtherapie (Atemtechniken, Hustentechniken, Entspannungstechniken etc.), 3. Monatliche Vortragsseminare
  • Ärztliche Betreuung der Patienten-Selbsthilfeorganisation

Qualitätssicherungsmaßnahmen
  • Regelmäßige Teilnahme an Qualitätssicherungsmaßnahmen der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) zur Überprüfung und Verbesserung von Struktur-, Prozess- sowie Ergebnisqualität.
  • Regelmäßige Teilnahme an den Qualitätssicherungsmaßnahmen der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM)
  • Teilnahme an den gesetzlichen Qualitätssicherungsmaßnahmen der Ärztekammer zur ambulant erworbenen Pneumonie (BQS)
  • Eingebunden in das Zertifizierungverfahren KTQ des gesamten Krankenhauses

Kennzahlen (Stand 2010)


Die Kennzahlen der Lungenklinik finden Sie detalliert im "Strukturierten Qualitätsbericht 2010" unseres Hauses ab Seite 35:
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2020 Bethanien
Datenschutzerklärung
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de