3.7.2009

Meister der kleinen Zangen

"Schlüsselloch-Chirurg" Dr. Hans-Reiner Zachert ist neuer Chefarzt in Bethanien


Meister an kleinen Zangen: Schlüsselloch-Chirurg Dr. Hans-Reiner Zachert ist neuer Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie des Bethanien-Krankenhauses (Foto: KBM/Bettina Engel-Albustin)


Er ist zwar schon ein Weilchen auf seinem Posten und nun stellte er sich den Moersern offiziell vor: Dr. Hans-Reiner Zachert ist neuer Chefarzt im Krankenhaus Bethanien. Hundert Tage zur Eingewöhnung am Niederrhein hatte sich der neue Leitende Arzt in der Allgemein- und Viszeralchirurgie erbeten, und die sind nun rum, sagte Dr. Zachert beim Pressegespräch am vergangenen Donnerstag (2.7.). "Der Empfang hier in Bethanien war äußerst freundlich und zuvorkommend", so der Chirurg. Er sei in eine "ausgezeichnet aufgestellte Abteilung" mit einem "eingespielten chirurgischen Team" gekommen, sagt Dr. Zachert. Besonders freue er sich auf die Zusammenarbeit mit den in den Praxen tätigen niedergelassenen Kollegen und den Fachabteilungen aus den benachbarten Krankenhäusern.

Schon im Frühjahr hatte Dr. Zachert die Tätigkeit als Chef der Allgemein- und Viszeralchirurgie von Dr. Eckart Cillis übernommen, der nach drei Jahrzehnten in Bethanien im Februar in den Ruhestand verabschiedet worden war. „Altes bewahren, Neues zulassen“, lautet das Motto des neuen Manns an der Spitze der Chirurgischen Klinik I. "In der Allgemeinen Chirurgie werden immer mehr differenzierte, auf die individuelle Situation des Patienten eingehende Therapiekonzepte in den Vordergrund rücken, 'maßgeschneiderte Chirurgie' also", sagt Dr. Zachert. Das bedeutet Teambildung für eine bessere Versorgung der Patienten, denn in Spezialgebieten der Allgemeinen- und der Viszeralchirurgie haben Chirurgen ein immer komplexeres Operationsfeld abzudecken. Viszeralchirurgie - das Wort muss er immer erklären. "Viszeralchirurgie bedeutet die Chirurgie der inneren Organe."

Zusammenarbeit mit den onkologischen Praxen

Ein besonderer Schwerpunkt wird für Dr. Zacherts Fachabteilung die Behandlung von Patienten in der onkologischen Medizin darstellen. "In Zusammenarbeit mit der onkologischen Praxis Moers und der Strahlentherapie Duisburg-Rheinhausen können multimodale Therapieansätze verwirklicht werden, wobei die Operationen in Bethanien durchgeführt werden", erläutert Dr. Zachert. Dies betreffe beispielsweise Krebs¬rkrankungen des unteren Verdauungstrakts mit Dickdarm und Mastdarm und Erkrankungen des oberen Verdauungstrakts mit Speiseröhre, Magen, Leber und Bauchspeicheldrüse.

Der neue Chefarzt fühlt sich sichtlich wohl in Bethanien


Dr. Zacherts Stärke liegt nicht zuletzt auf dem Gebiet der sogenannten laparoskopischen Chirurgie, auch "Schlüsselloch-Chirurgie" genannt, weil die Operateure bei diesem Verfahren mit langstieligen Instrumenten und einer Minikamera durch die ansonsten geschlossene Bauchdecke hindurch operieren. Dass die Chirurgen heute bei vielen Operationen keine großen Bauchschnitte mehr machen müssen, sondern nur drei bis vier kleine Schnitte für die Instrumente, hat für Patienten viele Vorteile. "Weniger Schmerzen, schnellere Genesung", fasst Dr. Zachert griffig zusammen. Bei Operationen wegen chronischem Sodbrennen (Refluxoesophagitis) oder bei entzündlichen Ausstülpungen des Dickdarmes (Divertikulitis) tragen Schlüsselloch-Operationen laut Dr. Zachert zu "gleicher Sicherheit für den Patienten und zu einem deutlich erhöhten Patientenkomfort bei". Tatsächlich hat die vor noch nicht einmal dreißig Jahren von einem deutschen Gynäkologen eingeführte laparoskopischen Chirurgie - nach anfänglicher Skepsis unter den Chirurgen - inzwischen einen weltweiten Siegeszug angetreten.

Ein Beruf für überall auf der Welt

Medizinisch in Aachen, im französischen Montpellier, in Pforzheim und an der Medizinischen Hochschule Hannover ausgebildet, wurde Dr. Zachert 1994 Facharzt für Chirurgie und 1996 Facharzt für Viszeralchirurgie. Vor seinem am 1. Januar 2007 erfolgten Wechsel in die Chefarztposition des Karolinen-Hospitals Hüsten in Arnsberg war er seit 1995 in Hannover und seit 1997 am Städtischen Klinikum Solingen als Oberarzt tätig. In Solingen war er zugleich Leiter der Arbeitsgruppe Thoraxchirurgie. Dr. Zachert ist ein in der Chirurgie und Viszeralchirurgie praktisch sehr erfahrener Arzt und Operateur, der darüber hinaus auch im wissenschaftlichen Bereich durch eine Vielzahl von Publikationen ausgewiesen ist. Der 47-jährige ist mit einer Französin verheiratet und Vater von drei Kindern. In seiner Freizeit liest er gern - am liebsten zeitgenössische französische Literatur. Warum er Arzt geworden ist? "Ich wollte einen Beruf, den man überall auf der Welt ausüben kann."

Die erste "Prüfung" hat Dr. Zachert mit seinem Team übrigens schon bestanden: Soeben haben externe Prüfer das Darmzentrum am Krankenhaus Bethanien zertifiziert. In den nächsten Tagen dürfte die entsprechende Urkunde im Moers eintrudeln. Den Aufbau des gemeinsam mit der Gastroenterologie um Chefarzt Dr. Rainer Götz betriebenen Darmszentrums hatte Dr. Zachert noch von seinem Vorgänger übernommen - und beim Endspurt tatkräftig angepackt. Dass Dr. Zachert schon deswegen gut nach Moers und hervorragend ins Bethanien passt, ist unter den anderen Chefärzten in Bethanien bereits ausgemachte Sache. In der Funktion als Ärztlicher Direktor und namens aller Chefärzte wünschte Lungenspezialist Dr. Thomas Voshaar seinem neuen Kollegen "viel Erfolg für die nächsten vierzig Jahre, die Sie hier bei uns arbeiten werden".


Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Krankenhaus Bethanien Moers

Bethanienstraße 21
47441 Moers

Fon: 02841 200-2702
oder 02841 200-20724
Fax 02841 200-2122

Mail presse@bethanienmoers.de
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2019 Bethanien
Datenschutzerklärung
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de