25.7.2008

Wenn jede Sekunde zählt

Neue Liegendanfahrt des Bethanien-Krankenhauses hat Testlauf bestanden




Mit Blaulicht und Sirenen steht der Ambulanzwagen an der Liegendanfahrt des Bethanien-Krankenhauses. Jetzt muss alles sehr schnell gehen, denn in einem Notfall zählt für Patienten jede Sekunde. Das weiß niemand besser als der langjährige Leiter der Zentralambulanz Kurt Bergmann (Bildmitte im weißen Kittel). „Vorher wurden Notfallpatienten über den Haupteingang durch den historischen Altbau in das Krankenhaus eingeliefert – vorbei an Besuchern und damit stets den Blicken von Umstehenden ausgesetzt. Diese Art der Einlieferung war natürlich nicht optimal“, sagt Ambulanzleiter Bergmann.

Nachdem Bethanien bereits vor einem Jahr die Zentralambulanz sowie die Intensivstation in einem komplett umgebauten und renovierten Gebäudeteil neu eröffnet hatte, bestand nun auch die neue Liegendanfahrt ihren Testlauf. Die neue Liegendanfahrt gewährt Notfallpatienten nicht nur die nötige Diskretion. Da die Krankenwagen jetzt direkt in das Gebäude hineinfahren können, sind schwerkranke Patienten bei der Anlieferung auch besser vor Wind und Wetter geschützt.

Ein entscheidender Vorteil ist die direkt über der Krankenwageneinfahrt liegende Intensivstation, die über einen eigenen Aufzug sofort erreicht werden kann. „Notfallpatienten können in wenigen Sekunden vom Krankenwagen in den Schockraum der Intensivstation gebracht werden. Zeit, die dem Patienten das Leben retten kann“, so Bergmann.

Das Bild zeigt neben Bethanien-Ambulanzleiter Kurt Bergmann die drei Sanitäter Markus Kloostermann (an der Tage links) und Stephan Heekeren (3. v. li.) sowie Andreas Tönnissen, der schemenhaft am Steuer des Notarztwagens zu erkennen ist. Ganz rechts kümmert sich Notarzt Philipp Gräsel vom benachbarten Krankenhaus St. Josef um einen kleinen Patienten. Die Notärzte beider Krankenhäuser wechseln sich im wöchentlichen Rhythmus bei der Versorgung von Notfallpatienten in Moers ab. Berührungsängste zwischen den beiden Kliniken gibt’s dabei keine, wie man sieht. (Foto: KBM/Engel-Albustin)


Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Krankenhaus Bethanien Moers

Bethanienstraße 21
47441 Moers

Fon 02841 200-2702
Fax 02841 200-2122

Mail presse@bethanienmoers.de
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2019 Bethanien
Datenschutzerklärung
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de