2.2.2010

Riesige Häkeldecke versteigert

Kamp-Lintforter Handarbeits-AG spendet Erlös an Bethanien-Kinderklinik


Drei Wochen lang häkelten (v.l.n.r.) Marlene Kühn, Ruth Gralla, Ilse Gums, Erika Hilkenbach und weitere Kolleginnen an der XXL-Wolldecke, die anschließend zugunsten der Kinderklinik Bethanien versteigert wurde. (Foto: Privat)


Erst häkeln, dann spenden – nach dieser Devise ging Erika Hilkenbach mit ihren Kolleginnen Ilse Gums, Marlene Kühn, Anke Lordt, Margarete Konrad und Ruth Gralla von der Handarbeits-AG des Fachgeschäfts „Fadenreich 182“ im Kamp-Lintfort vor. Dieser Tage übergab das Team eine Spende in Höhe von 125 Euro an Chefarzt Dr. Michael Wallot von der Bethanien-Kinderklinik. Zusammengekommen ist der Betrag durch die Versteigerung einer riesigen Häkeldecke, die von den Damen der Handarbeitstruppe selbst angefertigt worden war.

Nachdem das Häkelteam knapp hundert Euro für die nach Hoerstgen versteigerte Decke erhalten hatte, stockten die Häkelprofis den Betrag nochmal auf insgesamt 125 Euro auf. „Wir wollen mit dem Erlös von Anfang an krebskranken Kindern helfen. So sind wir auf den Gedanken gekommen, das Geld der Moerser Kinderklinik zu übergeben“, sagt Erika Hilkenbach. Zwar gibt es in Bethanien keine eigene Kinderkrebsstation. Doch die Entscheidung für eine Einrichtung vor Ort und für kranke Kinder war gefallen.

Dass gleich sechs geübte Häklerinnen immerhin ganze drei Wochen lang an der Wolldecke gearbeitet haben, lässt sich durch die Abmessungen des guten Stücks erklären: Mit einer Länge von knapp drei Metern und einer Breite gut zwei Metern kommt mit dem schwarz-weiß-karierten Exemplar eindeutig eine ganze Familie mollig warm durch strenge Winter. „Unter der Decke ist genug Platz für vier erwachsene Personen oder für sechs Kinder“, sagt Erika Hilkenbach über die versteigerte XXL-Decke. Chefarzt Dr. Michael Wallot zeigte sich von den Häkelkünsten des Handarbeitsteams beeindruckt. „Drei Wochen lang den Faden buchstäblich nicht verlieren und dann das Arbeitsergebnis für den guten Zweck versteigern – das nötigt mir allen Respekt ab“, sagte Dr. Wallot.

Das Häkelteam kündigte an, auch in diesem Jahr zugunsten kranker Kinder häkeln zu wollen. Wer die Aktion unterstützen möchte, kann alle Arten von Wolle, die nicht mehr benötigt wird, im Handarbeitsladen „Fadenreich 182“ auf der Schulstraße 182 in Kamp-Lintfort (Tel. 02842/ 903 35 79) abgeben, damit daraus Mützen, Schals, Handschuhe und viele andere warme Sachen für den guten Zweck entstehen.


Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stiftung Krankenhaus Bethanien

Bethanienstraße 21
47441 Moers

fon (02841) 200 - 2702
fax (02841) 200 - 2122

mail presse@bethanienmoers.de
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2019 Bethanien
Datenschutzerklärung
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de