18.8.2010

Achtung, dies ist ein Clownsüberfall!

Moerser TARGOBANK spendete über 1.000 Euro für die Klinikclowns in der Kinderklinik Bethanien


Die Hände und Zöpfe hoch, aber nur zum Spaß (v.l.n.r.): Klinikclownin Flocke, Clown Schlatke und Oberarzt Dr. Thomas Geerkens von der Kinderklinik Bethanien stimmen mit dem Moerser TARGOBANK-Filialleiter Markus Peuthert (1.v.r.) und seinem Stellvertreter Andre Kruschinski (2.v.r.) den richtigen Zeitpunkt für die Scheckübergabe an die Clowns ab (Foto: KBM/ Bettina Engel-Albustin)

Wer waschechten Clowns eine Spende übergibt, muss auf alles gefasst sein. Diese interessante Erfahrung konnten dieser Tage Filialleiter Markus Peuthert und sein Stellvertreter Andre Kruschinski von der Moerser TARGOBANK in der Homberger Straße machen. Mit einem großen Scheck über exakt 1.231 Euro für die Klinikclowns in der Kinderklinik waren die beiden Banker nach Bethanien gekommen.

Zuerst lief alles noch ziemlich gesittet ab, doch dann dauerte den Klinikclowns vom NRW-weit tätigen Verein Clownsvisite e.V. die offizielle Zeremonie der Geldübergabe wohl ein wenig zu lang. Kurzerhand entschieden die Clowns, in der Angelegenheit nicht lange zu fackeln: Bewaffnet mit echten Zöpfen und einem verdächtig unverdächtig aussehenden Koffer in Form eines Schweizer Käses forderten Clownin Flocke alias Silke Eumann und Clown Schlatke alias Holger Voss von den Bankern die zackige Herausgabe des Geldes, das ja schließlich kranken Kindern bei der Genesung helfen soll und deshalb nicht lange unnütz auf irgendeinem Konto herumliegen soll.

Oberarzt Dr. Thomas Geerkens von der Kinderklinik hatte gar keine andere Wahl, als bei diesem spaßigen Clownsüberfall auf eine Moerser Bank den „Komplizen“ zu geben, zumal Clown Schlatke allen Beteiligten androhte, ein Lied auf seiner gefürchteten Ukulele zu improvisieren, sollte die Geldübergabe in den nächsten dreißig Sekunden scheitern.

Soweit wollten es natürlich auch die Spender von der Targobank nicht kommen lassen. Bei allgemeiner Heiterkeit wurde der große Spendenscheck im Namen aller Beschäftigten der Moerser Bankfiliale schließlich an die Clowns und die Kinderklinik übergeben. „Lachen fördert die Genesung und lenkt die Kinder von der Krankheit ab. Wir möchten, dass die kleinen Patienten in der Kinderklinik viel lachen und schnell wieder gesund werden. Deswegen unterstützen wir die Arbeit der Klinikclowns von ganzem Herzen“, so Filialleiter Markus Peuthert im Namen aller Kolleginnen und Kollegen des Geldinstituts.

Der Betrag war bei einer bundesweiten Spendenaktion von TARGOBANK und TARGO-Lebensversicherung zusammengekommen. Insgesamt hatte die Aktion in ganz Deutschland knapp 250.000 Euro erbracht, mit der die Bank knapp 150 Hilfsprojekte und Deutschland und Afrika unterstützt. Da jede Filiale selbst entscheiden konnte, welchem Projekt eine Spende zugute kommen sollte, hatten die Beschäftigten von der Filiale in der Homberger Straße sich für die Klinikclowns in Bethanien entschieden, deren wöchentliche Einsätze allein aus Spenden finanziert werden.


Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Krankenhaus Bethanien Moers

Bethanienstr. 21
47441 Moers

Tel.    02841 200-2702
Mobil  02841 200-20724

Fax    02841 200-2122
Mail   presse@bethanienmoers.de
 
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2020 Bethanien
Datenschutzerklärung
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de