Sozialpädiatrisches Zentrum

Startseite Kinderklinik

12.5.2020

Kinderdiabetologie wurde erneut rezertifiziert

Bethanien ist stationäre und ambulante Behandlungseinrichtung der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG)

Das Team der Kinderdiabetologie um Oberarzt Dr. Wolfgang Poss (re.) freut sich über die erneute Zertifizierung durch die Deutsche Diabetes-Gesellschaft DDG. (Foto: KBM/Engel-Albustin)
Die Kinderklinik des Bethanien Krankenhauses ist von der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG) erneut als stationäre und ambulante Behandlungseinrichtung für Kinder und Jugendliche mit Diabetes mellitus ausgezeichnet worden. „Wir freuen uns über das erneute Gütesiegel und sehen darin eine Bestätigung der guten Arbeit unserer Kinderklinik“, erklärt Oberarzt Dr. Wolfgang Poss, der die Kinderdiabetologie des Krankenhauses leitet. Um das Zertifikat zu erhalten, müssen Kliniken die aufwändigen personellen, fachlichen und räumlichen Strukturen vorhalten sowie spezielle Behandlungs- und Schulungskonzepte. Außerdem muss für das Zertifikat neben Maßnahmen der Qualitätssicherung auch sichergestellt werden, dass das Personal regelmäßig in anderen Kliniken hospitiert.

„Wir betreuen hier ungefähr 130 Kinder und Jugendliche mit Diabetes“, berichtet Oberarzt Dr. Wolfgang Poss. Kinder vom gesamten Niederrhein kommen zur Behandlung nach Moers. Über 95% davon sind Typ 1-Diabetiker. Bei der Betreuung und Behandlung kann die Kinderdiabetologie auf ein breites Spektrum zurückgreifen. „Wir bieten sowohl die intensivierte konventionelle Therapie, als auch Pumpentherapien und kontinuierliche Blutzuckermessungen an. Bei den Therapiemöglichkeiten ist das Krankenhaus Bethanien dabei stets auf dem neuesten Stand der Entwicklung. Der regelmäßige „Pieks“ mit der Nadel, um den Blutzucker zu messen, wird auf Wunsch der Patientinnen und Patienten durch einen Sensor abgelöst, der den Blutzucker dauerhaft misst. Fast schon etabliert ist die Insulinpumpe, die inzwischen von vielen am Körper getragen wird – aber auch hier gibt es neue Entwicklungen.

Allerdings geht es trotz modernster Medizin nicht ohne erfahrene Fachärzte, die schwierige Situationen bei Kindern und Jugendlichen mit Diabetes sofort erkennen. „Wichtig in der Betreuung ist die Vermeidung von akuten Entgleisungen sowohl der Keto-Acedose, als auch der akuten Unterzuckerung (Hypoglycaemie) gerade auch am Beginn der Diabetes-Erkrankung“, sagt Dr. Poss. „Mit Schulungen für Kinder, Jugendliche und deren Eltern sowie von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Schulen und Kindergärten sorgen wir dafür, dass alle gut mit der Krankheit umgehen können.“

INFO
Insgesamt sind mehr als 30.000 Kinder in Deutschland an Diabetes Typ 1 erkrankt. Jedes Jahr kommen ca. 1200 Kinder hinzu. Die Kinderklinik Bethanien versorgt seit über 30 Jahren Kinder und Jugendliche mit einem eigenen kinderdiabetologischen Schwerpunkt.
Bethanienstraße 21
47441 Moers
Tel. 02841/200-0

© 2020 Bethanien
Datenschutzerklärung
Impressum



Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
Kontakt-E-Mail:
marcus.eidmann@bethanienmoers.de